Blender 013 – Animation & Keyframes, Basics

3D-Objekte zu bauen ist eine tolle Sache, sie dazu auch zu animieren, macht das ganze vollkommen. Hier eine kurze Übersicht, wie in Blender Objekte animiert werden. Verwendet werden dazu einfachste Objekte, die auf einer Achse bewegt werden.

Skills: Easy
Addon: Nein

 

Anmerkung: Trotz leicht anderem Erscheinungsbild in Blender 2.8 behalten die hier beschriebenen Schritte ihre Gültigkeit. Zusätzlich lässt sich sagen das seit Blender 2.8 die Keyframes in der Zeitliste mit Taste G bewegt/verschoben werden können.

Was lässt sich animieren?

Grundsätzlich lässt sich (fast) alles animieren, was man in Blender an Einstellungen vornehmen kann. Hauptsächlich sind das oft die Location, die Rotation und die Größe (Scale) eines Models, aber auch die Farbe und viele andere Eigenschaften lassen sich animieren.

Die Zeitleiste

Dreh und Angelpunkt für Animationen ist die Timeline (Zeitleiste). Standardmäßig befindet sich diese, wenn man Blender öffnet, ganz unten, direkt unter dem Viewport (Arbeitsbereich).

Timeline (Zeitleiste)
Timeline/Zeitleiste

Als einfaches Beispiel soll ein einfacher Würfel von A nach B bewegt werden.

Beispiel: Würfel bewegen

Als Erstes wird die Dauer der Animation festgelegt. Man sieht ganz unten, in der Timeline die Einträge Start und End. Eingestellt bei End sind von Haus aus 250 Bilder. Durch einen Doppelklick auf End kann der Wert editiert werden.

In diesem Beispiel soll die Animation 100 Frames lang sein. Daneben ist gekennzeichnet, wo sich der Playhead (Abspielkopf, blauer senkrechter Balken) befindet. Im Bild ist er auf Position 1 (Eins).

Start und Ende, sowie Curser-Position (rechts)

Das macht 100 Bilder und entspricht minimal mehr als 4 Sekunden, weil Blender standardmäßig 24 Bilder pro Sekunde eingestellt hat. 24 mal 4 = 96. Also wird der Film 4 Bilder länger als eine Sekunde.

Strecke zurücklegen

Nun kann der Würfel bewegt werden. Eine gute Ansicht um den Würfel auf einer Strecke zu bewegen, ist die Draufsicht, bei Blender TOP genannt. Diese Ansicht wird über die Taste 7 erreicht. In der Timeline zieht ihr den grünen/blauen Balken auf die Position 1, unser Startpunkt. Die Ausgangsposition des Würfels ist OK, daher drückt ihr jetzt die Taste I (i) auf der Tastatur (die Maus muss sich dabei im Arbeitsbereich befinden).

Es erscheint ein Fenster und dort wähle ich Location. Damit ist der erste Keyframe für die Location (Position) gesetzt (siehe Bild unten).

Location


In der Timeline sollte daraufhin Frame 1 jetzt gelb markiert sein.

Zielpunkt: In der Timeline rückt ihr den grünen/blauen Balken auf die Position 20 und zieht dann, im Arbeitsbereich, den Würfel am grünen Pfeil auf der y-Achse nach hinten, bis an den Rand des sichtbaren Rasters. Dann wieder I (i) drücken und wieder Location wählen. Ein weiterer Keyframe wird auf Position 30 gesetzt.

Jetzt wird wieder der grüne/blaue Balken in der Timeline auf Position 80 verschoben. Der Würfel wird im Arbeitsbereich wieder zurückbewegt. Auch wieder bis an den Rand des sichtbaren Rasters. Und wieder I (i) drücken um einen Keyframe zu setzen.

Zuletzt zieht ihr den grünen/blauen Balken in der Timeline auf Position 100. Man zieht den Würfel am grünen Pfeil, bis genau in die Mitte, an den Ausgangspunkt, dort wo er auch gestartet war. Auch hier wird mit Taste I (i) ein Keyframe gesetzt. Fertig ist die erste Animation.

Animation
Fertige Animation

Abgespielt wird die Animation, indem man unten, in der Timeline den Play-Schalter klickt.

Keyframes löschen

Um einen Keyframe wieder zu beseitigen, schiebt man den Abspielkopf grünen/blauer Balken in der Timeline auf den Keyframe, der beseitigt werden soll. Der Mauszeiger bleibt im Timelinebereich und drückt auf der Tastatur ALT+I.

Viel Erfolg.

Das könnte Dich auch interessieren …

Translate »