Blender 016 – Blueprints 1/2 – Einzelbild

Blueprints sind Vorlagen nach denen Objekte modelliert werden können. Man kann diese Blueprints in Blender laden, was das modeln, gerade von komplexeren Formen sehr erleichtert. Es bedarf nur wenige Schritte um Blueprints zu platzieren.

Skills: Basics
Addon: Nein

 

Information: Mit dem Erscheinen von Blender 2.8 wurde der Umgang mit Blueprints stark verändert. Eine aktuelle Beschreibung für User die Blender ab Version 2.8 verwenden ist hier zu finden.

 

Bei diesem Beitrag handelt es sich um die ausführliche Langfassung für Beginner. Die erste wichtige Information zu Blueprints ist das die Vorlagen nur in der orthogonalen Ansicht sichtbar sind. In diesem Tutorial ist beschrieben wie man ein einziges Bild mit allen Ansichten in allen Seitenansichten in Blender platziert.

Die Blueprint

Die verwendete Blueprint zeigt das Model „Auto Union 1000“ Baujahr 1963 und stammt von der Webseite the-blueprints.com, dort liegen hunderte Blueprints, die man sich zum größten Teil kostenlos downloaden kann.

Die Blueprint war gut und es musste so weit nichts daran verändert oder angepasst werden, außer das in Gimp, unten an den Reifen eine Linie gezogen wurde damit eine deutlich sichtbare Grundlinie zu erkennen ist.

Blueprint mit GrundlinienDamit ist die Blueprint bereit für Blender.

 

4 Ansichten in separaten Fenstern

Standardmäßig bekommt man in Blender nur einen einzigen Arbeitsbereich angezeigt. Es gibt die Möglichkeit, unten links beim Viewport über View – Toggle Quad View sich 4 Ansichten anzeigen zu lassen. In diesem Fall haben die Fenster feste Größen was hier nicht erwünscht ist. Wir benötigen aber 4  eigenständige Fenster!

Oben in der rechten Ecke im Einzelfenster, ganz klein, sieht man ein griffeltes Dreieck (nicht das Pluszeichen darunter). An diesem kleinen geriffelten Dreieck zieht man, nach links bis in die Mitte und schon öffnet sich eine weitere Ansicht, in einem separaten Fenster.

Das Gleiche wird noch einmal bei einem der Fenster wiederholt, indem man das geriffelte Dreieck nach unten zieht. In dieser neuen Ansicht öffnen wir uns dann auf die gleiche Methode ein viertes Fenster.

Es sollte jetzt bei euch ausschauen wie im Bild unten. Die 4 gelb markierten Werkzeugbereiche schließen wir jetzt, einen nach dem anderen, indem man mit der Maus über ein Fenster fährt und die Taste T drückt.

4 Fenster mit Werkzeugen

Mit der Taste N öffnet man sich jetzt die Transform Tool-Palette. Es sollte jetzt ausschauen wie auf dem Bild unten.

Optionen mit Taste "N" geöffnet

Zuletzt weisen wir jedem Fenster noch eine eigene Ansicht zu. Man denke daran, das man die Blueprints später immer nur in der orthogonalen Ansicht sehen kann. Meine bevorzugte Aufteilung:

  • Front (in Ortho) links oben  -> Taste 1 für Ansicht, Taste 5 für Ortho.
  • Rechte Seite (in Ortho) rechts oben  -> Taste 3 für Ansicht, Taste 5 für Ortho.
  • Top (in Ortho)  links unten -> Taste 7 für Ansicht, und Taste 5 für Ortho.
  • Heck (in Ortho) rechts unten -> STRG+1 für Ansicht, 5 für Ortho.

Die Blueprint laden und platzieren

Jetzt wird die Blueprint für die Frontansicht geladen. Wenn es nach meiner Reihenfolge geht beginne ich mit der Front, dem Fenster links oben. Dann scrollt ihr in der Palette so weit herunter, bis ihr zu dem Eintrag Background Image (Hintergrundbild) gelangt, dort setzt ihr den kleinen Haken und klickt darunter auf Image und klicke den kleinen schwerzen Pfeil ganz links, das öffnet mir die Einstellungen.

Background Image

Im nächsten Schritt wählt ihr oben All Views(alle Ansichten). Danach den Typ der Datei Image(Bild) und anschließend klickt auf Open und wählt die Blueprint aus dem Ordner wo sie abgelegt wurde (siehe Bild unten).

All Views - Image wählen

Damit öffnet sich die Blueprint. Die jetzt noch positioniert werden muss. Das macht ihr dort, wo die gelben Pfeile im Bild unten gesetzt sind. Links ist horizontal verschieben, rechts ist vertikal. Die Grundlinie der Blueprint setzt ihr auf die rote Achse (x-Achse) von Blender. Die Front des Autos soll genau in die Mitte, auf die blaue Achse (z-Achse) (siehe Bild unten).

Bild in Position bringen

Jetzt kommt die Seitenansicht. Wieder runter scrollen in den Proberties, wieder Image anklicken, aber diesmal brauchen wir das Bild nicht über Open neu holen, sondern klicken davor auf das Bildersymbol. Blender behält ein schon genutztes Bild in seinen Einstellungen für die eventuelle Wiederverwendung. Durch einen Klick auf das Bildsymbol wird angeboten dieses Bild nochmal einzusetzen. Das wird mit einem Klick bestätigt (siehe Bild unten).

Bild weiter nutzen

Das Bild muss nun wieder positioniert werden genau wie es schon in der Frontansicht gemacht wurde. Dieses Mal legt ihr die Türspalte in die Mitte der z-Achse (blaue Achse). Horizontal wieder die Grundlinie der Blueprint wieder auf die rote Vertikale Achse (siehe Bild unten).

Seitenansicht positionieren

Immer dran denken: Speichert eure Dateien immer zwischendurch ab, dann geht im Falle eines Falles nichts verloren!

Jetzt die Draufsicht. Wieder holen wir uns das Bild, das schon vorhanden ist.

Bild weiter nutzen

Und wieder wird das Bild wie gehabt positioniert.

Draufsicht positionieren

Und zuletzt die Heckansicht. Wieder wird die vorhandenen Blueprint weiter benutzt.

Bild weiter nutzen

Und noch einmal wird das Bild positioniert.

Heckansicht positionieren

Es mag sein das der Vorgang am Anfang mühselig erscheint, das gibt sich mit dem zweiten, oder dritten Mal. Man benötigt, nach einer kurzen Eingewöhnungsphase, vielleicht max. 5 Minuten um seine Blueprints zu setzen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Translate »