Blender 113 – Kids Trumpet 2, Mirror Modifier, Modelling

Im zweiten Teil der Blender Kids Trumpet-Tutorialserie geht es um das Modelling und eine vorteilhafte Modellingtechnik zu finden. Ziel soll einerseits sein die Arbeit zu erleichtern und gleichzeitig die höchst mögliche Genauigkeit zu gewährleisten.

Skills: Medium (für das Gesamtwerk) (3 / 5)
Addon: Nein
Download: Download mit Blender-Datei, mit den hier beschriebenen Arbeitsschritten, für dieses Tutorial (bei Mediafire)

Das fertige Objekt

Die Blueprint ist geladen und nun sitzen wir vor dem Monitor und überlegen wie am besten weiter vorgegangen werden kann.

Betrachten wir uns die Blueprint, so fällt schnell auf, das der innere Bereich der Tröte gleich ist und mit dem Mirror Modifier gebaut werden kann. Das hat den Vorteil das nur eine Hälfte der Trompete gebaut werden muss und gleichzeitig bringt der Mirror Modifier eine hohe Symmetrie mit (siehe Bild unten).

Blender Mirror Trumpet

Symmetrischer Bereich

 

Der Cylinder

Die Entscheidung ist also gefallen. Gemodellt wird unter Zurhilfenahme des Mirror Modifiers.

Das es sich bei der Trompete mehr oder weniger un eine Röhre handelt, adde ich mir mit dem Shortcut SHIFT-A zu allererst einen Cylinder (siehe Bild unten).

Blender add Cylinder

Cylinder adden

Der Cylinder wird in Blender immer aufrecht stehend auf dem Arbeitsbereich erscheinen. Kein Problem. Wir dürfen ihn ausser zu markieren aber noch nicht berühren, denn ansonsten verschwinden die Einstellungsmöglichkeiten links unterhalb des Toolshelfs (siehe Bild unten).

Cylinder Settings

Cylinder Settings

Die Einstellungen die wir in diesem Bereich vornehmen müssen betreffen die Vertices (im Umfang), den Radius und den Cap Fill Type. Im Umfang soll die Röhre 12 Vertices haben. Der Radius ist natürlich von der Größe der Blueprint abhängig, in diesem Fall 0.2 und der Fill Type soll auf Nothing stehen. Das bedeutet die Enden bleiben offen,  denn dort benötigen wir nichts (siehe Bild oben).

 

Cylinder drehen und Mirror Modifier

Um den Cylinder zu drehen befinden wir uns immer noch in der Ansicht rechts und in der orthografischen Ansicht. Der Cylinder steht aufrecht im Arbeitsbereich. Mit den Tasten R – X wird der Cylinder nun um 90° Grad gedreht. Der komplette Shortcut ist also das drücken der Tasten R – X – 90 (siehe Animation unten).

Rotate Cylinder

Cylinder drehen

Der Mirror Modifier reagiert auf Veränderungen am Original-Objekt. Daher muss diese Drehung bestätigt werden. Ich drücke den Shortcut STRG-A, für Apply und bestätige die Rotation (siehe Bild unten).

Blender Apply Rotation

Aplly Rotation

Nun wechsele ich mit der TAB-Taste vom Object- in den Edit-Mode. Ich bleibe für die weitere Arbeit übrigens in der Ansicht Rechts und im orthografischen Modus.

Mit dem Shortcut STRG-R werde ich einen LoopCut anbringen. Der LoopCut soll extakt in der Mitte der Rohre verlaufen. Mit einem Mausklick links bestätige ich den Cut. Die Linie färbt sich daraufhin orange (siehe Animation unten).

STRG-R - LoopCut

STRG-R – LoopCut

Bevor es nun weiter geht, aktiviere ich das wenn ich eine Auswahl treffe, auch die dahinter liegenden Vertices markiert werden (siehe Animation unten).

Blender Select Vertices

Tief liegenden Vertices aktivieren

Noch besser ist es die Ansicht zu wechseln. Ich klicke auf den unten abgebildeten Button und wähle Wireframe. Das Wire ist sozusagen ein Drahtgestell und ansonsten Transparent. In diesem Fall müsste man den obigen Schritt nicht anwenden. Befindet man sich in der Wireframe-Ansicht werden immer alle, auch die hinten liegenden Vertices mit markiert (siehe Bild unten).

Blender Wireframe View

Wireframe Ansicht

Der Vorteil der Wireframe-Ansicht ist der, dass man nun durch das Objekt hindurch, darunter die Blueprint sehen kann. Das wird wichtig, da ich gleich noch einige LoopCuts anbringen möchte (siehe Bild unten).

Blender Wireframe

Wire & Blueprint

Sollte derzeit noch eitwas von der Röhre markiert sein, so hebt die Auswahl bitte mit der Taste A (alles an- oder abwählen) auf. Nutzt dann das Rechteck-Auswahlwerkzeug (Taste B), markiert die Vertices ganz links am Ende der Röhre und löscht diese mit der Taste X. Die Röhre endet nun in der Mitte (siehe Bild unten).

Blender delete Vertices

Linker Bereich löschen

Nun ist es Zeit für den Mirror Modifier. In der Properties-Palette rechts, beim Schraubenschlüsselsymbol Adde ich einen Modifier, den Mirror Modifier (siehe Bild unten).

Add Modifier - Mirror

Add Modifier – Mirror

Nehmt nun folgende Einstellungen am Mirror Modifier vor: Axis (Achse) = Y und aktiviert das Clipping. Das aktivierte Clipping verhindert das verschieben der Vertices, so dass sie sich immer exakt in der Mitte befinden (siehe Bild unten).

Mirror Modifier Settings

Mirror Settings

Nun sollte eure Röhre sich wieder um den gelöschten Teil komplettieren. Nun kann auf der rechten Seite gemodelt werden und alle Änderungen werden auf der linken Seite übernommen (siehe Bild unten).

Blender Mirror

Gespiegelte Röhre

 

Weitere LoopCuts

Da wir uns in der Wireframe-Ansicht befinden, können wir über diue Blueprint nun sehr schön sehen, wo weitere LoopCuts angebracht werden sollen. Ich füge insgesamt 4 weitere LoopCuts hinzu.

Die Cuts werden an den Rändern, wo die aufrechten Verntile erscheinen sollen vorgenommen. Am rechten Ventil wird noch eins in der Mitte der Aussenkanten benötigt, daher dort der vierte Cut (siehe Animation unten).

4 more Loop Cuts

LoopCuts anbringen

Bis hier her der zweite Teil. Im dritten Teil zeige ich wie die Öffnungen für die Ventile entstehen und wie zusätzliche Cylinder angebracht und verbunden werden.

Das könnte Dich auch interessieren...

Translate »