Blender 177 – VSE, importierte Clips anpassen, Meta Strips

Ebenso wie mehrere Einzelbildsequenzen in den VSE-Editor geladen werden können, lassen sich auch mehrere Videoclips importieren und auf Originalgröße skalieren und anzeigen. Außerdem geht es in diesem Teil um die interessanten Meta-Strips (gruppierte Strips).

Skills: Intermediate 2.5 out of 5 stars (2,5 / 5)
Addon: Nein
Download: Alle benötigten Files, inklusive der Blender-Datei sind im Download enthalten. Download via Mediafire.

 

Mit dem Begriff Split-Screen (aufgeteilte Bildfläche mit Videos gefüllt), war ich eingangs vorsichtig. In der Regel verbinden die meisten versierten User damit verschieden große (Video-)Bereiche die über Masken aufgeteilt werden. Das ist hier nicht der Fall. Der klassische Split-Screen wird in einem der nächsten Kapitel behandelt.

In diesem Teil werden auch die Meta Strips behandelt mit denen man auch bei größeren Projekten Ordnung und Überblick behalten kann.

 

Movie Clips verwenden

Auch in diesem Part werden wieder Movie-Clips (MP4-Format) statt Bildsequenzen in den Video-Editor geladen. Beginnt man ein Projekt dieser Art ist es günstig sich schon im voraus Informationen zu den Clip Abmessungen und der Frame Rate (Bilder pro Sekunde) zu verschaffen. Windows zeigt die Eigenschaften schon im Explorer an.

Die einzelnen Clips sind 250 Pixel breit. In diesem Projekt sollen die 3 Videos nebeneinander erscheinen und gleichzeitig ablaufen (siehe Bild unten).

Movie Propertie Information

Eigenschaften in Windows

IN Blender wird als ein neuer Video-Sequenzer geöffnet… (siehe Bild unten).

Blender Video Editor

Video Editor öffnen

Und gleich zu Beginn können die gewünschten Abmessungen sowie die FPS festgelegt werden.  Die Information war das die Clips 250 Pixel breit sind, daher werden 750 Pixel als Ausgabeformat im Editor festgelegt. Oben und unten soll ein schmaler schwarzer Streifen erscheinen daher wird die Höhe auf 300 Pixel aufgerundet. Die Frame Rate soll 25 Bilder pro Sekunde sein (siehe Bild unten).

Blender VSE change Dimensions

Ausgabegröße festlegen

Über Add – Movie (Shortcut SHIFT-A) werden alle drei Clips in einem Durchgang geladen. Die Clips werden im Editor nebeneinander positioniert (siehe Bild unten).

Blender VSE import Clips

Importierte Clips

Das Vorschaufenster zeigt nun eine sehr verzerrte Vorschau. Blender tut nichts anderes, als die Bilder gemäß den Vorgaben anzupassen. In diesem Fall ungünstig, ist aber nicht unerwartet (siehe Bild unten).

Blender 2.8 VSE

Verzerrter Clip

In der Properties-Palette rechts (öffnen/schließen mit Taste N) wird nun bei jedem einzelnen Strip Offset aktiviert. Das skaliert die Strips wieder auf das originale Maß herunter (siehe Bild unten).

Blender VSE activate Offset

Offset aktivieren

Prima. Die Vorschau zeigt das alle Clips nun wieder ihr originales Maß haben. Da sie aber im Editor in einer Linie abgelegt sind sieht man nur gerade den wo sich der Abspielkopf (blaue Linie in der Timeline) befindet (siehe Bild unten).

Scale Movie Clips

Gut skalierte Strips, untereinander

Zwei Schritte sind daher nötig damit alle gleichzeitig zu sehen sind. Schritt 1 ist das alle Movie Clips im Editor nach untereinander verschoben werden. Das bewirkt, dass sie später alle gleichzeitig zu sehen sind (siehe Bild unten).

Order Movie Clips

Clips anordnen

Schritt zwei ist das die Strips 2 und 3 auf der x-Achse nach rechts und alle drei Clips in der y-Achse nach oben verschoben werden. Die Werte kann man dem Bild unten entnehmen (siehe Bild unten).

Blender 2.8 VSE Offset Position

Offset Position

Das sieht gut aus. Im späteren fertigen Video wird das Schachbrettmuster, das Zeichen für kein Inhalt automatisch schwarz unterlegt werden (siehe Bild unten).

Placed Movie Clips

Gut platzierte Clips

Soviel dazu wie mehrere Movie Clips geladen, die Größe erhalten und nebeneinander verschoben werden. Eine praktische und einfache Sache! Wie schon erwähnt werden echte Split-Screens in einem späteren Kapitel gesondert behandelt.

 

Meta Strips

Ebenso einfach ist das Anlegen und Arbeiten mit Meta Strips. Alle drei Movies werden mit gehaltener SHIFT-Taste nacheinander markiert und mit STRG-G gruppiert. Ganz wie man es von anderen Grafikprogrammen auch kennt. Würde man bei einem Meta Strip die Gruppierung wieder aufheben wollen, müsste man ALT-G anwenden (siehe Bild unten).

Blender VSE create Meta Strip

STRG-G MetaStrip anlegen

Mit der TAB-Taste kann ein Meta Strip betreten werden. Möchte man den Strip wieder verlassen drückt man einfach ein weiteres Mal die TAB-Taste.

In all der Arbeitswut haben wir ganz vergessen, dass die Clips ja eine Einblendung und Ausblendung von jeweils einer Sekunde erhalten sollen. Die Änderungen können wir innerhalb des Meta Strip vornehmen. Alle Clips werden um 25 Frames (1 Sekunde) nach rechts verschoben (siehe Animation unten).

Working inside Meta Strip

Verschieben innerhalb des Meta Strip

Dann wird der Clip durch Ziehen an den Handles nach links verlängert. Es entsteht so ein Standbild am Anfang von einer Sekunde (siehe Animation unten).

Scale Movie Clips

Clips verlängern, Standbild

Das Gleiche wird über die Handles rechts in die entgegengesetzte Richtung vorgenommen (siehe Animation unten).

Scale Movie Clips

Abspann hinten, Standbild

Zuletzt wird der Meta Strip verlassen (TAB-Taste) und auf 200 Bilder verlängert, damit die Dauer des Containers (Meta Strip) wieder mit dem Inhalt übereinstimmt (siehe Animation unten).

Blender 2.8 Meta Strip

Meta Strip anpassen

Nicht vergessen in den Properties bei den Ausgabeeinstellungen die Frames ebenfalls anzupassen, damit auch bis zum Ende gerendert wird (siehe Bild unten).

Blender VSE Dimensions

Ausgabe anpassen

 

Meta Strip weiter verarbeiten

Der Sinn und Zweck von Meta Strips dürfte nun klar geworden sein. Sie können zusammenhängende Teile beinhalten und somit für mehr Ordnung sorgen. Können, müssen nicht. Der Inhalt von Meta Strips sollte logisch aufgebaut sein und mit Bedacht angelegt werden. Ansonsten können sie auch, gerade wenn man im Team arbeitet für Chaos und Unverständnis bei den Kollegen sorgen.

Meta Strips lassen sich wie jeder andere Strips auch weiter bearbeiten. So kann man dem Anfang und dem Ende einen ColorStrip und Gamma Cross hinzufügen um den Film ein und auszublenden (siehe Bild unten).

Blender 2.8 Video Sequence Editor

Meta Strips weiter bearbeiten

Es können beliebig viele Meta Strips angelegt und wie auch immer miteinander verbunden werden (Überblendungen etc.).

 

Video Rendern

Abschließend werden die Output-Einstellungen für die Videoausgabe vorgenommen und mit STRG-F12 kann der Rendervorgang für eine Animation gestartet werden (ein Einzelbild mit Shortcut F12).

Blender Video Output Settings

Output Settings

Viel Spaß mit Clips und Meta Strips!

Das könnte Dich auch interessieren …

Translate »