Blender 249 – Softdrink-Dose 3, Modelling Clip

In Part 3 wird der Clip modelliert der benötigt wird um die Getränkedose zu öffnen. Die Bauweise ist die gleiche wie die des Topteils. Auch hier wird der Mirror-Modifier, das Extrudieren und LoopCuts verwendet.

Skills: Easy
Addon: Nein
Download: Dose mit Body, Topteil und Clip. Download via Mediafire.

 

Es bietet sich hier an mit der Datei von Part 2 weiterzumachen. Grund dafür ist die Blueprint der Oberseite, die schon passend skaliert und sozusagen bereit für den nächsten Einsatz bereitliegt. Außer dieser Blueprint werden alle anderen Objekte über den Outliner verborgen.

 

Add Plane

Auch hier beginnt wieder alles mit einer Plane. Über SHIFT-A- Plane wird sie der Szene hinzugefügt. Dann folgt ein Mirror-Modifier.

Die Plane wird im Edit-Mode auf ein Minimum skaliert und nach rechts über den Mittelpunkt gezogen. Im Mirror-Modifier muss das Clipping aktiviert werden, was gewährleistet das das Objekt in der Mitte beisammen gehalten wird .

Die unteren beiden Vertices der Plane werden markiert und in 5 Schritten nach unten extrudiert (siehe Animation unten).

Plane positionieren und extrudieren

Plane positionieren und extrudieren

Der so entstandene vierte und fünfte Bereich wird anschließend wie im Bild unten gezeigt nach außen modelliert (siehe Bild unten).

Modellieren - Schritt 1

Modellieren – Schritt 1

Bereich 4 erhält einen zusätzlichen LoopCut. Die Kante kann mit STRG-E – Edge Slide ganz nah an äußeren Bereich (Bereich 5) gezogen werden. Der schmale Bereich bildet die Kante zu dem später gebogenen Außenbereich.

Die Vertices der Kante sowie des Außenbereichs werden markiert und mit gehaltener STRG-Taste und Mausklicks modelliert. Auf diese Weise entstehen weitere Faces (siehe Bild unten).

STRG-Mausklicks - Extrudieren

STRG-Mausklicks – Extrudieren

So arbeitet ihr euch auf der rechten Seite rund um das Objekt (siehe Bild unten).

Faces modellieren

Faces modellieren

Der Steg in der Mitte wird auf die gleiche Weise aufgebaut. Zusätzliche LoopCuts (STRG-R) ober- und unterhalb machen die Innenkante etwas schärfer (siehe Bild unten).

LoopCuts am Steg

LoopCuts am Steg

Mit STRG-R werden dem äußern Bereich jetzt zwei LoopCuts hinzugefügt. Durch drehen des Mausrads,  während LoopCut aktiviert ist, könnt ihr die Anzahl der Schnitte erhöhen oder verringern. Hier werden zwei Schnitte benötigt (siehe Bild unten).

LoopCuts Außenbereich

LoopCuts Außenbereich

Die beiden Schnitte können dann angehoben werden. Taste G in Verbindung mit Taste Z erlaubt das Verschieben (Move – Taste G) auf der z-Achse (siehe Animation unten).

Schnitte anheben

Schnitte anheben

Ein weiterer Schnitt (LoopCut) wird am Ende des Bereichs gesetzt der die Verbindung zur Dose darstellt. Dieser Bereich kann anschließend leicht nach unten abgesenkt werden. Der neue Schnitt, nah bei der Kante bewirkt das diese Stelle scharfkantig wird (siehe Animation unten).

Cut für scharfe Kante

Cut für scharfe Kante

Einfach durch Verschieben der Vertices lässt sich nun der Fingerbereich ausarbeiten. Die Vertices werden dazu nach innen versetzt (siehe Animation unten).

Vertices versetzen

Vertices versetzen

Mit gehaltener ALT- und SHIFT-Taste markiert ihr zuletzt beide Innenbereich. Beachtet dabei das die Oberkante der Zunge nicht mit ausgewählt wird. Diese Vertices müsst ihr händisch mit gehaltener SHIFT-Taste noch hinzu auswählen (siehe Bild unten).

Innenkanten markieren

Innenkanten markieren

Mit Taste E extrudiert ihr die markierten Kanten dann in Richtung der z-Achse (siehe Animation unten).

Extrudieren nach Z

Extrudieren nach Z

Weist ihr dem Objekt ein temporäres MatCap-Material (Matcap Tutorial) zu könnt ihr euer Werkstück auf Unebenheiten oder andere kleine Fehler hin untersuchen (siehe Animation unten).

Mit Matcap-Material prüfen

Mit Matcap-Material prüfen

Wenn ihr die Dose im Outliner wieder auf Sichtbarkeit umstellt könnt ihr die Dose, den oberen Bereich plus den Clip von allen Seiten betrachten (siehe Animation unten).

Alle Teile zusammengefasst

Alle Teile zusammengefasst

Aufgrund dessen das dieser Part im Park, bei starker Sonneneinstrahlung und schlechter Sicht auf das Display entstanden ist, erhält dieser Beitrag in Kürze noch ein Update. Hinzugefügt werden muss nämlich noch der Pin der den Clip mit der Getränkedose verbindet.

Es geht weiter mit Part 4 zum Thema Material-Slots und Unwrap UV-Mesh.

Das könnte Dich auch interessieren …

Translate »