Blender 284 – VSE, Rotating Videos, Effect Strip

Je nachdem mit welcher Hardware Videos aufgenommen wurden, ist es möglich, dass die Clips in Blender falsch ausgerichtet sind und beispielsweise rotiert werden müssen. Solche Aufgaben (rotieren, transformieren etc.) werden über einen Effect-Strip vorgenommen.

Skills: Easy
Addon: Nein
Blender Version: Blender 2.83.4
Download: Footage (Original Video) via Mediafire.

 

Im Beispielvideo seht ihr das fertig neu ausgerichtete Video (Render in 50 %). Damit es aufrecht steht, wurde es um 270° rotiert. Das Original im Blender Video-Editor geöffnet sollte quer und nicht aufrecht liegen. Das Video wurde mit einem Smartphone aufgenommen. Festgehalten werden sollten die aufeinander treffenden ringförmigen Wellen die Regentropen erzeugen.

In einem späteren Part wird das verwackelte Video stabilisiert.

 

Clip importieren

Um den Video-Editor zu erreichen, startet ihr Blender wie gewöhnlich und wählt anschließend New – Video Editing aus (siehe Bild unten).

New - Video Editing

New – Video Editing

In der Zeitleiste, die sich dem Video-Editor anpasst, ladet ihr nun über Add – Movie den Clip in Bender hinein. Auch im Video Editor funktioniert der Shortcut SHIFT-A und Add Movie (siehe Bild unten).

Blender Add - Movie

Add – Movie

Im Vorschaufenster oberhalb der Zeitleiste wird daraufhin der Clip erscheinen. Allerdings im Querformat, was nicht gewünscht ist (siehe Bild unten).

Querformat statt Hochformat

Querformat statt Hochformat

In der Zeitleiste befinden sich nun zwei Balken. Ein grüner Balken für die Audiospur und ein blauer Balken für die Videospur. Am Ende der Informationen steht die Anzahl der Frames. Hier sind es 326 (siehe Bild unten).

Video und Audiospur, plus Infos

Video und Audiospur, plus Infos

Die Anzahl der Frames wird rechts vom Arbeitsbereich unter Dimensions eingetragen und die Framerate dem Original angepasst. Das Smartphone-Video wurde mit 29,97 fps aufgenommen (siehe Bild unten).

Frames Anzahl und FPS korrigieren

Frames Anzahl und FPS korrigieren

Um die exakte Größe einzustellen, wendet ihr oberhalb der Zeitleiste Strip – Movie Strip – Set Render Size an. Der Wert der Resolution im Bereich Dimensions wird sich daraufhin von 1920 x x1080 auf 1280 x 720 Pixel korrigieren (siehe Bild unten).

Strip - Movie Strip - Set Render Size

Strip – Movie Strip – Set Render Size

Die Tonspur für dieses Video wird nicht benötigt. Der grüne Balken (Tonspur) kann markiert und über die Taste X gelöscht werden (siehe Bild unten).

Tonspur löschen (grüner Balken)

Tonspur löschen (grüner Balken)

 

Der Effect Strip (Transform)

Jetzt beginnt die eigentliche Arbeit am Video Clip. Über Add – Effect Strip wird dem Clip ein neuer Balken Transform zugewiesen (siehe Bild unten).

Add - Effect Strip - Transform

Add – Effect Strip – Transform

In der Timleline befinden sich nun wieder zwei Strips. Der Movie-Strip und der Transform-Strip. Beide lassen sich unabhängig voneinander markieren und mit verschiedenen Optionen bearbeiten (siehe Animation unten).

Movie- und Transform-Strip

Movie- und Transform-Strip

Zunächst wird unter den Optionen im Effect-Strip eine Rotation von 270° Grad festgelegt (siehe Bild unten).

Effect Strip - Rotation

Effect Strip – Rotation

Dann ist in den Output Properties die Resolution zu ändern. Es werden dazu einfach die Maße von x und y ausgetauscht (siehe Animation unten).

Größen austauschen

Größen austauschen

Der sichtbare Video-Bereich ist nun zwar daran angepasst wie es gerendert werden soll aber das Video ist dadurch verzerrt worden (siehe Bild unten).

Ausgabegröße gut, Video verzerrt

Ausgabegröße gut, Video verzerrt

Dieses Problem könnt ihr jetzt wieder unter Effect-Strip bei Scale x und y beheben. Der Clip wird in der Höhe (X) gestreckt und in der Breite (Y) gestaucht, bis der Ausschnitt stimmt (siehe Bild unten).

Strecken und Stauchen

Strecken und Stauchen

Die Vorschau zeigt nun ein ordentliches Bild (siehe Bild unten).

Ausgerichtete Vorschau

Ausgerichtete Vorschau

In den Output-Properties können nun alle Einstellungen zum finalen Rendern vorgenommen und der Rendervorgang mit dem Shortcut STRG-F12 (Animation rendern) gestartet werden. Die Standardeinstellung zur Audioausgabe No Audio bleiben unverändert (siehe Bild unten).

Output Properties für Render

Output Properties für Render

Beim Abspielen fällt auf, dass das Video einigermaßen verwackelt ist. Das kann gewollt sein, um eine gewisse Natürlichkeit zu erhalten (beispielsweise bei Found Footage-Filmen), in den meisten Fällen aber ist das unerwünscht und sollte korrigiert werden. Mehr dazu im nächsten Part.

Das könnte dich auch interessieren …

Translate »