COA Tools – Cut Out Animation Tool

Ein relativ hilfreiches Plugin für Blender und Gimp sind die COA-TOOLs. Das Download-Paket enthält je nach Version unterschiedliche Dateien für den Gimp-Export, für den Import in Blender und einen Importer für die Godot Game-Engine.

COA-Tools: kostenloses Plugin für Blender und Gimp
Download: Sicherer Download für Blender Versionen unter 2.8. Download über github.com
Download: Sicherer Download für Blender Versionen ab Blender 2.8. Download über github.com
Download: Portable Gimp 2.8.22 inklusive installierten COA-Tools. Download via Mediafire.

 

Cut Out Animation (COA-Tools) heißt im klassischen Sinne so viel wie Flachfigurenfilm (siehe Wiki: Flachfigurenfilm). Das bedeutet für uns das über dieses Tool zusammenhängende 2D Grafiken, beispielsweise Körperteile eines Characters in Blender importiert und mit Bones versehen und so animiert werden können. Das Ganze ergibt dann einen sozusagen klassischen Trickfilm in 2D.

Die COA-Tools erlauben einerseits den Export von Ebenen aus Gimp heraus, beispielsweise alle Körperteile einer Trickfilmfigur/Game-Character. Dazu wird eine JSON-Datei beim GIMP-Export mit abgespeichert, die beim Import in Blender ausgelesen und alle Teile sinnvoll sortiert angelegt werden.

Von Gimp nach Blender

Von Gimp nach Blender

Darüber hinaus bringt das Blender-Addon Werkzeuge mit, die ein spielend leichtes Bonen und somit animieren der Figur möglich machen.

Character mit Bones

Character mit Bones

Hinweis: Das Plugin ist auf Blender 2.8 aktualisiert worden. Der Gimp-Exporter läuft allerdings nur in der Gimp Version 2.8 (bis 2.8.22). Aus diesem Grund haben wir unsere Gimp-Version mit der wir (fast) täglich für diese Seite arbeiten oben als Download verlinkt.

Die im Netz zum Thema zu findenden Beschreibungen und Devlogs sind zwar noch bedingt hilfreich, gerade wenn es spannend wird aber größtenteils veraltet und für Blender-Beginner in eher irritierend. Der Support ist gering und Fragen im entsprechend bereitgestellten Diskussionsplattform werden eher selten beantwortet. Man kümmert sich wohl in erster Linie um kostenpflichtige Addons bei BlenderMarket.

Die direkte Unterstützung der Godot Game-Engine, sowieso schon eingeschränkt auf Versionen unter Godot 3.x, wurde vor einiger Zeit eingestellt, weshalb der einfache Import in diese Entwicklungsumgebung für Spiele nicht mehr nutzbar ist. Das Addon ist daher im Prinzip nur noch für 2D-Animationen in Blender zu gebrauchen, was den Nutzen von COA-Tools stark einschränkt. Ein entsprechender Kommentar macht deutlich das nicht für die Community entwickelt wird, sondern nach den eigenen Bedürfnissen.

Im Moment werde ich Godot nicht direkt unterstützen. COA Tools hat einen ziemlich guten Drachenknochen-Export und wird in Zukunft einen Kreaturen-Export bekommen, den ich im Moment prüfe. Da ich den Kreatur-Export bei der Arbeit brauche.

Alles andere ist dann wie schon erwähnt kostenpflichtig. Eine leider auch im Blender-Bereich typische Entwicklung. Mit Blender 2.8x und der Anpassung an den Industrie-Standard wird sich das sicher auch noch weiter verstärken.

In Kürze wird es eine Reihe von Tutorials zu den COA-Tools geben. Die Bilder sind Screenshots aus Andreas Esaus kurzem Vorstellungsvideo auf Youtube

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Translate »