Gimp 040 – Script-Fu, kurz erläutert

Oben im Hauptmenü befindet sich neben den Filtern der Eintrag Script-Fu. Hier beschreibe ich was es damit auf sich hat. Die Kurzfassung: In diesem Bereich liegen fertig vorbereitete, automatisierte Arbeitsschritte, mit denen man coole Effekte, mit nur einem Mausklick erzeugen kann.

Klickt man oben im Menü auf Script Fu, erscheint der Eintrag Layer Effects, diese sind auch tatsächlich mit den Ebenenstilen bei Photoshop vergleichbar. Hinter den Layer Effects verbergen sich weitere Funktionen.

Der erste Eintrag ist Bevel & Amboss. Mit diesem Effekt ist, nach nur wenigen Einstellungen, die folgende Grafik entstanden. Gemeint ist hier nur die Schrift, ohne Hintergrund.

Bevel and Amboss

Den Filter Bevel & Amboss könnte man, wie man am Bild sieht, als Schmiede betrachten, die einer Aussenkante eine Schräge verschafft, so das es ausschaut als wenn man Metall geschmiedet hätte. Auf diesen Effekt gehe ich im folgenden Tutorial – Gimp 34 – noch einmal ein.

Wendet man diesen Effekt auf z.B. einen Schriftzug an, werden eine ganze Reihe von Arbeitsschritten abgearbeitet, die dann zu diesem Effekt führen. Theoretisch könnte man diese Arbeitsschritte auch manuell ausführen, wenn man denn weiss welche genau das sind.

Mit den ScriptFu Funktionen haben sich also schlaue Leute die Mühe gemacht coole Effekte zu erstellen und diese, für alle, als Scripte zur Verfügung zu stellen.

Soviel grundsätzlich zu ScriptFu. Auf die Effekte im einzelnen wie Inner Glow, Outer Shadow, Outer Glow usw. werde ich in verschiedenen Tutorials noch genauer eingehen.

Ein Tutorial wo es darum geht selbst ein Script zu erstellen findet ihr hier.
Weitere Vertiefungen zum Thema kann man an dieser Stelle finden.

Das könnte Dich auch interessieren …

Translate »