Gimp 107 – Farbkorrektur, Kurve & Maske

Bei diesem Tutorial geht es darum, einen Styroporberg aufzuhellen, ohne den Himmel anzutasten, der erstens stellenweise schon hell genug ist und zweitens gar nicht mal uninteressant ausschaut. Hier werden Ebenenmaske und die Gradationskurve verwendet.

Skills: Easy 1.8 out of 5 stars (1,8 / 5)
Plugin: Nein

 

Das Originalbild ist eine einfache Smartphone-Aufnahme mit 5 Megapixeln. Kein Highend, aber für diesen Zweck gut brauchbar. Wenn nur der Berg aus Styroporplatten nicht ganz so blass wäre (siehe Bild unten).

Inkscape Color Curve

Links Original, Rechts Korrektur

Als erstes dupliziere ihr das Original auf eine neue Ebene und legt eine Ebenenmaske an. Das geschieht mit einem Rechtsklick auf die kopierte Ebene und indem ich aus der Auswahl Ebenenmaske hinzufügen auswähle. Schaltet dann die unterste Ebene ab, klickt die Ebenenmaske an und malt mit dem Pinsel die Bereiche weg, die ich nicht bearbeitet werden sollen (siehe Bild unten).

Inkscape Curve Mask

Ebene kopieren, Ebenenmaske anlegen

Mit gehaltener ALT-Taste und einem Klick auf die Ebenenmaske kann man sich die Maske betrachten und evtl. nicht deckende Stellen mit dem Pinsel nachbearbeiten. Ein weiterer Klick mit gehaltener ALT-Taste stellt dann wieder die gewohnte Ansicht dar (siehe Bild unten).

Inkscape Curve Mask

ALT-Klick auf Ebenenmaske

Das Ergebnis sollte dem Bild unten entsprechen. Der Himmel ist abgedeckt, wird somit nicht bearbeitet beziehungsweise er wird von der Ebene darunter dargestellt (siehe Bild unten).

Inkscape Curve Mask

Ausgeschalteter Hintergrund

Während dem Bemalen der Maske sollte man darauf achten, das die Maske auch aktiviert ist, denn sonst malt man das Motiv schwarz an. Auf welchem Bereich man arbeitet, steuert man mit einem einfachen Mausklick. So könnt ihr zwischen dem Bild und der Maske hin und her switchen (siehe Bild unten).

Inkscape Curve Mask

Bild Maske-Wechsel

Ist die Make fertig, kann es an die Farbkorrektur gehen. Kontrolliert zuerst die (Ton-)Werte. Aufzurufen über Farben – Werte. Die Kurve ist etwas flach, aber ansonsten gibt es da nicht viel Auffälliges. Keine Lücken an den Enden, wo was zu dynamisieren wäre (siehe Bild unten).

Inkscape Curve Mask

Farbwerte

Die Entscheidung fällt daher auf die (Gradations-) Kurven. Aufzurufen über Farben – Kurven. Ist der Dialog geöffnet geht ihr mit der Maus in das Bild wodurch der Mauszeiger sich zu der Pipette wandelt. Dort klickt ihr auf den hellsten Punkt des Styropor-Berges . In der Kurvenanzeige erscheint daraufhin eine senkrechte Linie. Das ist der Farb-Bereich der einstellt werden sollte (siehe Bild unten).

Inkscape Curve Mask

Gradationskurve & Mausklick

Genau an dem Punkt wo sich die senkrechte Markierung und die Kurve kreuzen, zieht ihr die Kurve nach oben. Der maskierte Bildbereich wird heller, während der Himmel von der Ebene darunter unangetastet bleibt (siehe Bild unten).

Inkscape Curve Mask

An Markierung hochziehen

Wichtig ist dabei, dass man die Kurve nicht so hochzieht, dass es total ins Unrealistische geht. Der einzustellende Helligkeitsgrad ist begrenzt, denn die Kurve zu hochgezogen macht das Bild unwirklich und nicht glaubhaft. Bei dem Beispielbild ist hier die Grenze erreicht. Für die Abbildung auf einer Webseite brauchbar und um Längen besser als das Original (siehe Bild unten).

Inkscape Curve Mask

Links vorher – Rechts nachher

Viel Erfolg!

Das könnte Dich auch interessieren …

Translate »