Gimp 152 – Ecken abrunden, Fonts modifizieren

Für gewisse Effekte ist eine bestimmte Schrift gewünscht, aber die Ecken sollen abgerundet sein. Dadurch entsteht zwar oft eine ganz eigene Version von Schrift/Buchstaben, aber mit Charakter. Eine schnelle Anleitung zum Abrunden von Ecken.

Skills: Simple 1.5 out of 5 stars (1,5 / 5)
Plugin: Nein

 

Möchte man beispielsweise Chrom-Effekte erzeugen, sind gerne Schriften gefragt die abgerundete Ecken aufweisen. Die Suche nach geeigneten (freien) Schriften kann aber schon mehr Zeit in Anspruch nehmen, als sich selbst eine Variante anzufertigen.

Prinzipiell kann für diesen Effekt jeder Font verwendet werden, bevorzugt sind allerdings fette Schriftarten, was eine Suche dann noch zusätzlich einschränkt. In diesem Beispiel verwende ich die Schriften Arial Heavy, Impact und Haettenschweiler, die wahrscheinlich bei jedem auf dem Rechner installiert sind.

 

Das Grundprinzip

Um einen Quicktip nicht unnötig in die Länge zu ziehen, zähle ich hier die 5 Schritte auf, die nötig sind um den Effekt zu erhalten.

Man zieht eine schwarze Hintergrundebene auf, über der eine Textebene in weißer Schrift liegt. Beide Ebenen werden anschließend zusammengefügt. Darauf wird der Gaußsche Weichzeichner angewendet. Zuletzt wird die weich gezeichnete Ebene mit Farben – Werte (Tonwerte) derart eingestellt, dass sich wieder eine scharfkantige Schrift bildet, allerdings mit runden Kanten.

 

Abgerundete Ecken/Schrift Beispiel

Im Beispiel sehen wir zwei Ebenen. Die schwarze Hintergrundebene und die Textebene. Für die Schrift habe ich Arial Heavy verwendet. Die beiden Ebenen werden zu einer Ebene nach unten vereint (siehe Animation unten).

Gimp merge Layers

Ebenen zusammenführen

Auf diese eine Ebene wird der Gaußsche Weichzeichner angewendet (Filter – Weichzeichner – Gaußscher Weichzeichner). Der Wert für den Weichzeichner hängt auch von der Bildgröße ab. Ein zu hoher Wert führt dazu, dass am Ende Buchstaben mit schmaleren Bereichen ausdünnen (siehe Bild unten).

Gimp Gaussian Blur

Gaußscher Weichzeichner

Der letzte Schritt ist das Schärfen der Buchstaben über die Farbwerte (Farben – Werte). Hier sollte man kräftig, aber vorsichtig an den Reglern ziehen und die Vorschau im Auge behalten, damit auch hier die Buchstaben nicht ausdünnen (siehe Bild unten).

Gimp Colors

Farbwerte anpassen

Das Ergebnis ist eine schön scharfkantige Schrift, mit abgerundeten Ecken, die wunderbar weiter bearbeitet werden kann.

Gimp Arial Heavy handmade roundet

Ergebnis

Insgesamt sind das Zusammenspiel des Gaußsche Weichzeichner und der Farbwerte für das Ergebnis ausschlaggebend. Je nach gewünschtem Effekt (im fertigen Bild) kann hier schon vorausschauend gearbeitet werden. Auch im Bild unten ist die Schrift die Arial Heavy, allerdings mit einem Hauch mehr Weichzeichner und kräftiger geregelte Farbwerte (siehe Bild unten).

Gimp rounded Fonts

Arial Heavy 2

Das gleiche Verfahren bei der Schrift Impact angewendet (siehe Bild unten).

Gimp rounded Impact Font

Abgerundete Impact

… und die Haettenschweiler (siehe Bild unten).

Gimp roundet Haettenschweiler Font

Abgerundete Haettenschweiler

Über die Möglichkeiten der Weiterverarbeitung dieser Schriften mehr in nächsten Teil(en).

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Translate »