Inkscape 004 – Bilder abspeichern

Wie auch aus anderen Programmen wie Blender und Gimp bekannt gibt es bei Inkscape ein Arbeitsformat und ein Endformat. Das Arbeitsformat erlaubt das Abspeichern und spätere Bearbeiten einer Grafik, das Endformat ist eine Pixelgrafik.

Skills: Basics
Plugin: Nein

 

Eine Arbeitsdatei in Inkscape wird als SVG-Datei abgespeichert. Das SVG-Format ist kein exotisches Format, sondern eigentlich sogar ein Standard. SVG bedeutet Scalable Vector Graphics und ist die vom World Wide Web Konsortium (W3C) empfohlene Spezifikation zur Beschreibung zweidimensionaler Vektorgrafiken.

Das bedeutet im Prinzip das dieses Format sogar für Webanwendungen genutzt werden kann. Es handelt sich um ein Grafikformat, das in jede beliebige Größe skaliert werden kann, ohne das ein Qualitätsverlust eintreten würde. Leider können nicht alle Browser mit dem Format gleich gut umgehen, was den Einsatz auf Webseiten leicht einschränkt.

 

Speichern unter… (Arbeitsdatei)

Datei - Speichern unter

Datei – Speichern unter

Das SVG-Format ist die erste Wahl, wenn man seine Arbeit abspeichern und später weiter bearbeiten möchte (siehe Bild unten).

Speicherformate in Inkscape

Speicherformate in Inkscape

Alle Informationen, die nötig sind um die Datei genauso zu öffnen wie man sie verlassen hat, bleiben also in dieser Datei erhalten. Das Gegenteil von einer Arbeitsdatei wäre das Endformat, hier ist kein Bearbeiten der Formen/Vektoren mehr möglich.

Der oberste Eintrag nennt sich Inkscape SVG, darunter befindet sich das Normale SVG. Hier wird das Inkscape SVG empfohlen, da beim Normalen SVG Bildinformationen verloren gehen können.

 

PNG-Bild exportieren… (End-Format)

Als Endformat wird in Inkscape standardmäßig das PNG-Format verwendet. PNG-Bilder können Transparenzen darstellen, was gerade im Webbereich oft erwünscht ist. So entstehen beispielsweise runde Bilder.

Wählt man die Option PNG-Bild exportieren bei Inkscape, öffnet sich rechts, bei den Einstellungen ein Dialog, dort kann man weitere Vorgaben machen. Eine gute Einstellung in diesem Dialog ist Auswahl.

Man wählt dazu ein oder mehrere Objekte, an die man exportieren möchte und klickt auf Exportieren als… Es öffnet sich ein weiteres Fenster und dort ist der Speicherort zu wählen. Ist der Speicherort festgelegt, folgt ein Klick auf Exportieren und schon ist das Zeichenobjekt abgespeichert und das PNG-Bild kann für Webseiten oder Games verwendet werden.PNG Export Einstellungen

Eine ebenfalls wichtige Einstellung zum PNG ist der Eintrag Seite. In diesem Fall werden alle Objekte mit abgespeichert die sich auf dem Arbeitsbereich befinden. Würde man ein Banner bauen wollen, so wäre zunächst in den Dokumenteinstellungen die Größe des Arbeitsbereichs festzulegen und danach zu gestalten. Das Speichern über Seite gibt dann das komplette Banner aus.

 

Abspeichern für Games

Für Games können Einzelbilder und auch sogenannte Spritesheets wichtig sein. Beides wird als PNG-Datei abgespeichert. Im Falle von Einzelbildern müsste jedes einzelne Element in gleicher Größe auf gleich großem Dokument abgespeichert werden.

BeipieleBei Spritesheets verhält es sich anders. Auf dem Bild oben sind zwei Bewegungsabläufe zu erkennen. Bewegungsabläufe können für Games als Streifen oder als Maps verwendet werden. Wichtig für das Speichern ist hierbei, das alle Bilder auf einem Blatt/Dokument sind und gleichmäßig verteilt sind.

Worum es sich bei diesem spezielleren Fall genau handelt und wie solche Animationen abgespielt werden, wird dann in einem späteren Tutorial ausführlich beschreiben.

Das könnte dich auch interessieren …

Translate »