Inkscape 049 – Coole Halloween Kürbisse

Für eine coole Dekoration zu Halloween, bei Einladungskarten, Postkarten, oder auch als Icons für die Webseite, braucht man natürlich auch Kürbisse. Hier werden schöne, glänzende Exemplare, frisch vom digitalen Kürbisfeld geerntet.

Skills: Easy 2.2 out of 5 stars (2,2 / 5)
Plugin: Nein
Download: Der fertige Kürbis kann bei Mediafire heruntergeladen werden. Download via Mediafire.

 

Information zum Download: Die Datei wurde mit Inkscape 0.91x erstellt. Öffnet man die Datei in Inkscape 0.92x, kann eine Meldung zum Umwandeln erscheinen. Die Umwandlung kann gefahrlos vorgenommen werden.

Das ist das, was wir bauen

Preview

Hier wird mit Verläufen gearbeitet. Wer sich noch nicht so fit fühlt mit Verläufen, kann sich das Tutorial Inkscape 048 vorher anschauen und zur Hilfe nehmen, dort ist alles Nötige beschrieben.

 

Hintergrund (Background – BG)

Über die Dokumenteigenschaften erstelle ich mir eine Arbeitsfläche von 500 x 500 Pixel.

Über dieses gesamte Feld ziehe ich jetzt eine schwarze Rechteckauswahl. Diese Ebene nenne ich wieder BG (Background – Hintergrund) und sperre sie am Schloss, damit ich den nicht ewig ungewollt anklicke.

 

Kürbisform

Grundgedanke: Zuerst erstelle ich mir separat die Grundform eines Kürbisses. Hat man nämlich die Grundform, kann man die immer wieder kopieren und braucht nur noch Gesichter und Mimik anlegen, die bei Bedarf platziert werden. So kann man sich eine ganze Bibliothek von Kürbissen anlegen!

Form und Gesicht(er) seperat

Form und Gesicht(er) separat

Lets go!

Ich ziehe eine Kreisform mit der Größe 350 x 350 Pixel auf und gebe ihr einen linearen Verlauf, den ich an seinen Anfassern (mit Pfad bearbeiten-Werkzeug) auf von unten nach oben einstelle.

Der Verlauf bekommt nun drei zusätzliche Anfasser, die ich gleichmäßig auf der Gesamtstrecke verteile. Jeder Anfasser bekommt eine eigene Farbe. Als Verlaufsfarben verwende ich von unten nach oben:

1.) #d74901ff
2.) #f36800ff
3.) #ffa63dff
4.) #ffd55fff

4 Anfasser und 4 Farben im Verlauf

4 Anfasser und 4 Farben im Verlauf

Jetzt ziehe ich mir einen weiteren Kreis mit den Maßen: 375 x 375 Pixel auf. Auch dieser Kreis bekommt einen Verlauf und einen zusätzlichen Anfasser. Der Verlauf wird von unten nach oben heller, mit den Farbwerten:

1.) Unten: #ff5900ff
2.) Mitte: #f49c16ff
3.) Oben: #fffca8ff

Weiterer Kreis mit Verlauf

Weiterer Kreis mit Verlauf

Diese Ebene wird hinter die zuerst erstellte Kreisebene versetzt (siehe Bild unten).

Ebene einen Schritt nach unten verschoben

Ebene unter die erste Ebene

Jetzt kommt ein dritter neuer Kreis mit den Maßen 380 x 380 Pixel und die bekommt eine volle Farbe, keinen Verlauf! Die Füllfarbe ist #ffa700ff und bekommt eine Unschärfe von 15. Diese Ebene kommt ganz nach unten, soll nur ein wenig nach außen leuchten (siehe Bild unten).

Dritter Kreis ganz nach unten

Dritter Kreis ganz nach unten

Zuletzt male ich noch eine weiße Ellipse im Querformat auf und vergebe dieser einen Verlauf von oben (Weiß) nach unten (transparent). Diese Ellipsenform wird das Glanzlicht (siehe Animation unten).

 

Glanzlicht hinzufügen

Glanzlicht hinzufügen

Das war die Kürbis Grundform. Man kann alle Teile markieren und über Objekt – Gruppieren zusammenfassen.

 

Das Gesicht

Die Kürbis-Form ziehe ich jetzt beiseite und zeichne vorerst nur noch mit weißen Formen auf der schwarzen Hintergrundebene.

Ich beginne mit einer Augenform, die ich mit dem Pfadwerkzeug aufziehe (siehe Animation unten).

Kürbis nach aussen, Gesicht beginnen

Kürbis nach aussen, Gesicht beginnen

Es kommt eine Kreisform hinzu. Beide Formen werden dann über Pfad – Differenz voneinander ausgeschnitten. Es bleibt als Ergebnis eine Form aus einem einzigen Pfad. Und es kommt eine Nase hinzu (siehe Bild unten).

Gesicht aufbauen

Gesicht aufbauen

Dann erstelle ich zwei Ovale die ich ebenfalls über Pfad – Differenz voneinander abziehe, sodass ein Mund entsteht. Es kommen zwei Rechteckformen hinzu die ich als Zähne verwende. Auch diese Formen werden wieder über Pfad – Differenz voneinander abgezogen. Erst ein Zahn, dann der nächste etc., falls man mehrere Zähne nehmen möchte (siehe Animation unten).

 

Mund aus zwei Ovalen

Mund aus zwei Ovalen

Für die nächsten Schritte ziehe ich mir meine Kürbis-Form wieder an den Platz, unter die Gesichtsteile. Die Pfade von Augen Nase und Mund passe ich nun der Kürbisform an. Den Unterschied kann man im Bild unten betrachten (siehe Animation unten).

 

Gesicht angepasst an Kürbis

Gesicht angepasst an Kürbis

Soweit die Gesichtszüge. Als nächstes wird das Leuchten aus dem Inneren des Kürbisses dargestellt.

 

Wahre Schönheit kommt von innen – das Leuchten

Alle Teile vom Gesicht bekommen jetzt einen radialen Verlauf. Nein: Alle Teile vom Gesicht bekommen jetzt den gleichen Verlauf! Nur wird das Zentrum des Verlauf immer an eine andere Stelle versetzt.

Ich beginne mit dem linken Auge. Ich gehe auf Füllung, stelle radialen Verlauf ein und vergebe Farben.

Die Farben sind:
Innen: #fffdddff
Aussen: #f5d143ff

Verlauf

Kreisförmiger (radialer) Verlauf

Ich benenne dann den Verlauf in der Farbpalette um, damit ich ihn immer schnell wiedererkennen kann. Jetzt wird jedes Teil nacheinander angeklickt und bekommt genau diesen Verlauf zugeteilt (siehe Bild unten).

Verlauf zuweisen

Verlauf zuweisen

Was ich jetzt machen muss, ist nur noch das Zentrum des Verlaufes so zu legen, das die am hellsten leuchtende Stelle möglichst zum Mittelpunkt zeigt (siehe Bild unten).

Verläufe zurecht rücken

Verläufe zurecht rücken

Fertig sind die grellen Kürbisse. Dank der Vektorgrafik könnte man sich das Model jetzt groß ziehen, für ein Plakat, oder klein als Buttons für eine Webseite, oder winzig und sie als Smiley einsetzen.

Viel Spaß bei der Kürbisernte!

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Translate »