Inkscape 062 – Gerade Muster mit gekachelten Klonen

Hier zeige ich wie man Muster von oben nach unten (vertikal) mit der Funktion Gekachelte Klone erzeugen… anlegt. Der Vorteil: Eine einzige Voreinstellung und ein Mausklick reichen aus, um ein Muster automatisch zu erstellen.

Skills: Easy 1.7 out of 5 stars (1,7 / 5)
Plugin: Nein

 

In diesem Teil dreht sich alles um einfache, gerade Streifen. Das ist eine einfache Übung und soll vor allem das Prinzip von Gekachelte Klone erzeugen… deutlich machen. Für den Neueinsteiger kann es wichtig sein das Vorgehen zu verstehen, um sich im Teil 2 evtl. Kopfzerbrechen zu ersparen. Ohne die Funktion Gekachelte Klone erzeugen …, müsste man mühevoll alle Teile per Hand verschieben, bis alles passt.

Das Endprodukt

Das Endprodukt

 

Gekachelte Klone erzeugen

Das Einstellungsfenster wird über das Hauptmenü oben aufgerufen unter: Bearbeiten – Klonen – Gekachelte Klone erzeugen… Es öffnet sich dann auf der rechten Seite das Fenster mit den Voreinstellungen.

 

Lets Go!

Als Beispiel ziehe ich mit der Rechteckform einen schmalen Streifen auf. Hier ist es wichtig sich die Maße, ganz besonders die Höhe zu merken bzw. nachträglich einzustellen wie man es möchte. Ich gebe meinem Streifen eine Höhe von 30 Pixeln (siehe Bild unten).

Höhe einstellen und merken

Höhe einstellen und merken!

Jetzt gehts auch schon ans klonen. Wie oben beschrieben rufe ich das entsprechende Dialogfenster auf. Dort wähle ich unter dem Karteireiter Symmetrie – P1: einfache Verschiebung auf (siehe Bild unten).

Symetrie = P1 Einfache Verschiebung

Symmetrie = P1: einfache Verschiebung

Der nächste Karteireiter und Einstellung befindet sich direkt daneben Verschiebung. Dort brauchen nichts eingeben, man müsste es nicht einmal aufmachen, aber …, später in Teil 2 mehr dazu. Als einzige Einstellung müssen wir nur die Reihen und die Spalten angeben. Bei Reihen wird 10 eingegeben, bei Spalten 1. Das war’s. Jetzt kann man auf Erzeugen geklickt werden (siehe Animation unten).

Zehn Reihen, eine Spalte eingeben nd Anwenden klicken

Zehn Reihen, eine Spalte eingeben und Erzeugen klicken

Fertig. In meinem Fall hatte ich einen Streifen mit der Breite von 300 und einer Höhe von 30 Pixel. Erzeugt habe ich jetzt, durch die 10 Klone nach unten, ein Quadrat.

 

Klonverbindung auftrennen

Achtung: Der oberste Streifen wurde ebenfalls geklont! Somit liegen ganz oben zwei Streifen übereinander. Den obersten davon kann man löschen.

Klone sehen immer gleich aus und übernehmen die Eigenschaften (hier ist die Eigenschaft die Farbe) des obersten (dem Original). Daher muss die Klonverbindung unterbrochen werden. Man zieht eine Auswahl um alle Streifen, damit alle markiert sind und geht unter Bearbeiten – Klonen – Klonverbindung auftrennen, oder drückt dazu STRG-ALT-D.

 

Streifen einzeln einfärben

Jetzt kann jedem Streifen eine eigene Farbe zugeteilt werden – und euer Streifenmuster ist fertig.

Klonverbindung aufgehoben und gefärbt

Klonverbindung aufgehoben und gefärbt

Ohne das Tutorial zu lesen, dauert die Nettoarbeitszeit hier circa 3 Minuten. Also keine Sorge, alles eine Sache der Übung! Ein paar Mal ausprobiert und schon klappt alles wie von selbst.

Im nächsten Teil werde ich verbogene und/oder zackige Muster auf die gleiche Methode verschieben. Ebenfalls eine spannende Sache und super einfach!

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Translate »