Inkscape 066 – Seitengitter, Hilfe beim Konstruieren und Zeichnen

In den voran gegangenen Artikeln wurde mit Muster und Pfadlinien gearbeitet. Höchste Zeit für ein hilfreiches Seitengitter. Man kann das Raster beliebig verändern, es ist magnetisch und kann eine enorme Hilfe beim Zeichnen, und Konstruieren sein.

Skills: Basics 1.3 out of 5 stars (1,3 / 5)
Plugin: Nein

Seitengitter können ein- und ausgeblendet werden. An- und Abschalten (sichtbar und unsichtbar) funktioniert über die Rauten-Taste # oder Ansicht – Seitengitter.

Es lassen sich dauerhaft auch grundsätzliche Änderungen in den Inkscape-Einstellungen am Gitter vornehmen. Zu den Inkscape-Settings gelangt man mit dem Shortcut SHIFT-STRG-P oder geht ins Hauptmenü unter Bearbeiten – Einstellungen.

Die Gittereinstellungen sind dann unter BenutzeroberflächeGitter zu finden. Über Gitter Einheit läßt sich die Maßeinheit festlegen. Standardmäßig ist Inkscape auf Pixel eingestellt. Je nach Bedarf sind von Pixel bis Millimeter, Zentimeter, Inch (in) Fuß (ft) etc. viele Maßeinheiten nutzbar.

Mit zu den wichtigsten Einstellungen zählt sicherlich der Linien-Abstand, im Fenster kurz Anstand genannt. Die Angaben können numerische vornehmen. Sehr praktisch um zu konstruieren und in vorbestimmten Abständen zu zeichnen.

Über eine Checkbox ganz unten lassen sich Punkte statt durchgezogener Linien anzeigen (zeigt nur Eckpunkte, wo sich die Linien schneiden).

Hinweis: Die hier eingesetzte portable Inkscape-Version musste neu gestartet werden damit die Änderungen aktiv werden.

Rechte Seitenleiste

In der Seitenleiste rechts lässt sich einstellen wie sich Kanten, Umrandung und Knotenpunkte während der Arbeit zum Gitter verhalten. Zieht ihr Pfade und kommt gewissen Punkten zu nahe werden die Nodes einrasten. Das kann auch Stellen vorkommen, wo man einen Node nicht platzieren wollte. Ist das der Fall kann die Funktion über den obersten Button abgeschaltet werden (siehe Bild unten).

Fährt man mit der Maus über die Buttons erscheinen Tool-Tips, die die Einsatzzwecke beschreiben. Am meisten genutzt wird wahrscheinlich die zweitletzte Funktion, die das grundsätzliche Einrasten an den Gitterlinien aktiviert bzw. auch wieder deaktiviert.

An Seitengittern können bequem Muster konstruiert und ausgerichtet werden (siehe Bild unten).

Soviel an dieser Stelle zu dem Seitengitter. Bei Bedarf wird in späteren Tutorials immer weder auch auf Gitter hingewiesen sollte es für gewisse Arbeitsschritte relevant sein.

Das könnte Dich auch interessieren …

Translate »