Inkscape 093 – Draw with Brushes, Pinsel

Englische Titel sind oft kürzer und knackiger. Zumal: Inkscape Bruhes sind das Thema in diesem Tutorial. Wir legen uns Pinsel an und zeichnen los. Kurz und knackig wie der Titel, ist auch die Arbeit damit.

Skills: Easy 1.6 out of 5 stars (1,6 / 5)
Plugin: Nein

 

Bisher habe ich das Pfad- und Freihandlinien-Werkzeug nur in Verbindung mit Dreieckformen am Anfang oder Ende genutzt. Das ist schon cool. Aber es geht noch cooler, zumindest noch vielseitiger, finde ich. Mann kann nämlich mit Objekten aus der Zwischenablage zeichnen bzw. diese als Linienstil nutzen.

Hier habe ich Brushes verwendet

Hier habe ich Brushes verwendet

 

Brushes Formen

Ich habe mir dazu verschiedene kleine Formen erstellt, die ich mir wie immer links, außerhalb der Arbeitsfläche bereit lege. Solche Formen können Grundformen, oder  frei gezeichnete Objekte sein. Wichtig ist: Sie müssen in Pfade konvertiert worden sein (siehe Bild unten).

Brushes verschiedener Größe und Machart

Brushes verschiedener Größe und Machart

Einfaches Beispiel: Man erstelle ein Quadrat und konvertiere es über Pfad – Objekt in Pfad umwandeln. Das Objekt wird anschließend mit STRG-C in die Zwischenablage geladen. Dann wählt man das Freihandlinien-Werkzeug und zeichnet damit eine geschwungene Linie. Meine Einstellungen für das Werkzeug und das Ergebnis könnt ihr im Bild unten sehen (siehe Bild unten).

Quadrat (links) als Pinselspitze bzw. Brush

Quadrat (links) als Pinselspitze bzw. Brush

Es ist auch möglich einen Brush aus mehreren Elementen zusammenzusetzen. In diesem Fall muss man alle Zeichenelemente über Pfad – Verbinden zu einem Objekt verschmelzen (siehe Bild unten).

Zusammengesetzte Brushes

Zusammengesetzte Brushes

 

Brushes Formen und Linien

Andere Formen und Beispiele:

Verschiedene Experimente mit Brushes-Formen

Verschiedene Experimente mit Brushes-Formen

Weitere Tips:

  • Die Muster aus der Zwischenablage können vom Freihandlinien- und Pfadwerkeug genutzt werden.
  • Beim zeichnen von Kurven darauf achten, dass die Kurve nicht kleiner ist als der Durchmesser des Pinsel.
  • Die Strichstärke ist bei dieser Technik immer die Größe des Brush! Ausprobieren und Brush gegebenenfalls kleiner bzw. größer skalieren.
  • In den Fülloptionen „Vollständiges Füllen“ aktivieren. Es sei denn man wünscht Lücken bei der Überlagerung von Linien.
  • Die so erzeugten Formen können mit einer Kontur versehen werden.
  • Eignet sich ein Brush nicht für kurze oder enge Formen, kann er für längere Strecken besser geeignet sein – und umgekehrt. Nicht gleich wegwerfen 😉

Mit dieser Technik kann man enorm viel Spaß haben. Mit Brushes zu arbeiten hat endloses Potential.

Gutes Gelingen!

Das könnte Dich auch interessieren …

Translate »