Inkscape 150 – Ultimate Boxing TShirt-Logo 1/2

Dieser Beitrag zeigt anhand eines Boxing-Logo das Arbeiten mit Pfaden und wie diese Pfade für einen sauberen Druck ausgearbeitet werden müssen. Vom ersten bis zum letzten Element wurden alle Teile in Inkscape erstellt.

Skills: Simple [2.0]
Plugin: Nein

 

Die Faust

Für die Faust wurde von einer Hand ein Foto gemacht, welches später in Inkscape als Vorlage verwendete wurde. Für solche Zwecke eignen neben DSLR-Kameras sich Smartphones ebenso hervorragend.

Vector Boxing Logo

Meine zierliche Hand

Ihr könnt die Hand gerne als Vorlage verwenden. In Gimp ist die Faust dann schnell freigestellte Version worden.

Vector Boxing Logo

Freigestellte Version zur Vorlage

 

Bild vektorisieren

Die Vektorisierung wurde diesem Fall von Hand vorgenommen. Zuerst eine Kontur um die Gesamtfläche. Die Kontur dann unter Pfad – Kontur in Pfad umwandeln konvertiert und die Innenbereiche angepasst.

Das Prinzip habe ist in der Animation unten noch einmal detailliert zu sehen. Kontur, Kontur in Pfade umwandeln und Nodes verschieben (siehe Animation unten).

Vector Boxing Logo

Von der Kontur zur Form

Durch einen Klick mit gehaltener STRG-ALT Taste auf eine Strecke kann ein neuer Node oder mehrerer hinzugefügt werden, wenn benötigt (siehe Animation unten).

Vector Boxing Logo

Modelieren der Form

Der Lorbeerkranz

Einen Lorbeerkranz kann man sich auf zwei Arten anfertigen. Die eine ist selbst erstellen. Dazu ist hier eine Anleitung mit dem Thema Pfade interpolieren zu finden.

Die zweite Möglichkeit ist, man leiht sich einen freien Vektor aus dem Netz aus. Gegebenenfalls kann die Form dann auch über Pfad – Bitmap nachzeichnen vektorisiert werden (siehe Bilder unten).

Vector Boxing Logo

Bild (PNG, JPG) importieren

Vector Boxing Logo

Bitmap nachzeichnen

Egal wie ihr den Lorbeerkranz erstellt: Benötigt werden die zwei Zweige in Pfaden.

 

Kreise, Kreispfade und Text

Nun folgt, mehr oder weniger, Standardarbeit. Konturen für die äußeren und inneren Formen. Text an Pfad ausrichten.

Es beginnt mit den Konturen. Ihr zieht einfach Kreise auf. Ohne Füllung, aber mit Konturen in einer Stärke zwischen ca. 5 und 9 Pixeln. Das kann je nach Größe der Zeichnung variieren (siehe Bild unten).

Vector Boxing Logo

Randkonturen des Logos

Hinzu kommen zwei Textzeilen, eine für Unten, eine für Oben als Headline. Die verwendete Schrift ist Impact  (siehe Bild unten).

Vector Boxing Logo

Textzeilen hinzufügen

Da sich der Text(e) im Inneren der Kreisform befinden soll, müssen noch zwei weitere Kreise (Pfade) hinzugefügt werden. Der Abstand oben zum Rand sollte dem Abstand zum unteren Rand entsprechen (siehe Animation unten).

Vector Boxing Logo

Zwei neue Pfade für Text an Pfad

Die untere der beiden Kreispfade ist für die Headline bestimmt. Beide Elemente werden markiert, Text und Pfad und Text – Text an Pfad ausrichten darauf angewendet. Der Kreispfad alleine markiert, zieht bei einer Rotation den Text mit sich. So kann die Typo ausgerichtet werden (siehe Animation unten).

Vector Boxing Logo

Innerer Textpfad für Headline

Das Gleiche bei der unteren Textzeile. Text und Pfad markieren, Text – Text an Pfad ausrichten anklicken und den Pfad rotieren/drehen zum Platzieren. Hier muss der Pfad allerdings gespiegelt werden, damit der Pfad statt außen, innen ausgerichtet wird (siehe Animation unten).

Vector Boxing Logo

Äusseren Textpfad spiegeln

Noch ist der Text ein Text und lässt sich auch so bearbeiten. Das bedeutet, ihr könnt zum Beispiel den Text-Curser zwischen zwei Zeichen setzen und den Zeichenabstand mit gedrückte ALT-Taste und den Pfeiltasten in kleinsten Schritten vergrößern, oder verkleinern. Je nach Schriftart kann das, gerade bei der unteren Textzeile, wegen der Schrägstellung nach Innen sinnvoll sein.

 

Alle Elemente anordnen

Die bisher vorhandenen Elemente sind die Kreisformen, die Textzeilen, Lorbeerkranz und die Faust. Diese Objekte richte ich zueinander aus und erhalte so die vorhandenen Freiflächen (siehe Bild unten).

Vector Boxing Logo

Vorhandene Objekte ausrichten

Wir benötigen noch mehr zusätzliche Grafik und/oder Hilfselemente zum späteren Differenzieren. Damit ist die Funktion Pfad – Differenz gemeint. Wichtig ist es ab jetzt den Überblick zu behalten, denn letztendlich soll alles zu einem einzigen Guss verschmolzen werden.

Hinzu kommen Sternchen, die dem Ganzen einen Premium-Touch geben sollen. Die Sternchen werden mit den Beinchen alle in Richtung Kreiszentrum ausgerichtet (siehe Bild unten).

Vector Boxing Logo

Premium Sterne ausrichten

Zuletzt noch die Vereins-Initialen. The Ultimate Gym = TUG (ein fiktiver Verein).

Vector Boxing Logo

Initialien hinzufügen

Mit diesen Initialen, noch sind sie reiner Text, bearbeite ich nun mit folgenden Schritten: 1. Duplizieren; 2. Objekt in Pfad umwandeln; 3. Gruppierung aufheben; 4. Vereinigen.

Danach bearbeite ich diese neue Einheit mit Pfad – Dynamischer Versatz und ziehe den rautenförmigen Node leicht nach außen. Die Form erhält eine weiße Farbe und wird hinter den Original Initialen platziert (siehe Bild unten).

Vector Boxing Logo

Initialien weiss hinterlegt

Ähnlich, aber nur ähnlich gehe ich mit der Faust vor. Die Arbeitsschritte bei der Faust sind folgende: 1. Faust markieren, 2. Pfad Zerlegen anwenden, 3. Pfad Vereinigen anwenden.

Jetzt kann ich auch die Faust mit Pfad – Dynamischer Versatz bearbeiten und auch hier den rautenförmigen Node nach außen ziehen. Die Faust-Kontur nach oben ausrichten und beide Objekte (Weisser Hintergrund und Faust-Kontur vor die Initialen anheben (siehe Bild unten).

Vector Boxing Logo

Faust wie Initialen bearbeiten

Man könnte jetzt sagen, dass Logo ist fertig. Für eine Verwendung im Web würde das auch zutreffen. Allerdings gibt es auch einige wenige Schönheitsfehler, die ich beseitige.

Für ein wirklich bedrucktes T-SHIRT aber, sollte das Motiv unbedingt noch weiter optimiert werden, damit es beim Druck keine Fragen und Probleme gibt.

Wie man solchen Problemen vorbeugt und sie vermeidet wird im nächsten Part beschrieben.

Das könnte Dich auch interessieren …

Translate »