Inkscape 044 – Weihnachtsmotiv Part 1

Dieser Beitrag ist der erste in einer Serie von drei Parts worum es darum geht ein einfaches Weihnachtsmotiv zu erstellen. In diesem ersten Part geht es in erster Linie um das Arbeiten mit Pfaden und Nodes (Knoten) und dem Anlegen von gekachelten Klonen.

Skills: Easy+
Plugin: Nein
Download: Inkscape Datei zum Tutorial. Download via Mediafire.
Part 2: Hier geht es zu Part 2 dieser kurzen Tutorialreihe.
Part 3: Hier geht es zu Part 3 dieser kurzen Tutorialreihe

 

Hier wurde als Schwierigkeitsgrad ein Easy-Plus vergeben da es vor allem ein wenig Kenntnis und Geschick im Umgang mit Pfaden und deren Knoten (Nodes) erfordert. Trotzdem sollte der beschriebene Aufbau auch für Einsteiger leicht verständlich sein.

Endprodukt Weihnachtsbaum Tanne

Endprodukt

Angewendet werden hier vor allem die Werkzeuge zur Bearbeitung der Nodes. Wurde ein Objekt in einen Pfad konvertiert, erscheinen oberhalb des Arbeitsbereichs mehrere Werkzeuge. Von links nach rechts: Node hinzufügen, Node entfernen, Nodes zu einem verschmelzen, einen Node auftrennen/splitten, Strecke zwischen zwei Knoten öffnen, Strecke zwischen zwei Knoten schließen (siehe Animation unten).

 

Erstes Christbaum-Element

Begonnen wird mit einem einfachen Rechteck, das über den Shortcut SHIFT-STRG-C oder über Pfad – Objekt in Pfad umwandeln in einen Pfad mit Nodes (Konten) konvertiert wird. Die beiden oberen Nodes werden dann mit dem Pfad bearbeiten-Werkzeug markiert und über das Icon Nodes verschmelzen zu einem einzigen Node zusammenführt (siehe Animation unten).

Dreieck aus Rechteck

Dreieck aus Rechteck

Die Seiten teile werden dann einzeln mit dem Pfad bearbeiten-Werkzeug nach innen verbogen (siehe Animation unten).

Seiten verbiegen

Seiten verbiegen

Statt über den Nodes hinzufügen-Icon werden hier per Hand zusätzliche Nodes erzeugt. Dazu haltet ihr die STRG-ALT-Taste und klickt mit dem Pfad bearbeiten-Werkzeug auf die Stelle auf dem Pfad wo ein zusätzlicher Node entstehen soll. Auf der Strecke werden vier zusätzliche Nodes benötigt (siehe Animation unten).

Nodes hinzufügen

Nodes hinzufügen

Ebenfalls mit dem Pfad bearbeiten-Werkzeug werden auch diese Strecken verbogen. Die Richtung geht nach unten (siehe Animation unten).

Teilstrecken verbiegen

Teilstrecken verbiegen

Insgesamt können die Nodes dann über die Handles, die erscheinen sobald ein Node markiert ist, in Form gebracht werden (siehe Animation unten).

Rundungen korrigieren

Rundungen korrigieren

Dieses Objekt wird nun mit STRG-D dupliziert und beiseite geschoben. An dem Duplikat werden wieder wie oben zusätzliche Nodes, dieses Mal bei den Seitenteilen angebracht.

Die untere Reihe Nodes dann markieren und mit der Entfernen-Taste löschen. Es verbleiben die beiden neu gesetzten Nodes die ihr nun markiert. Über den Pfadstrecke öffnen-Icon entfernt ihr die Linie, um sie dann aber über den Pfadstrecke schließen-Icon sofort wieder zu schließen. Unten sollte nun eine gerade Linie entstanden sein (siehe Animation unten).

Neues Objekt modellieren

Neues Objekt modellieren

Die beiden Nodes lassen sich gemeinsam markieren und über den Ausrichten-Dialog horizontal auf die gleiche Höhe bringen. Der Ausrichten-Dialog verändert sich, je nachdem ob man Objekte oder Nodes markiert hat (siehe Bild unten).

Ausrichten von Nodes

Ausrichten von Nodes

Wie oben schon beim ersten Objekt wird die Strecke nun so oft unterteilt, das drei Bereiche entstehen und die Teilstücke nach unten verbogen (siehe Animation unten).

Strecke unterteilen und verbiegen

Strecke unterteilen und verbiegen

Beide Teile können nun übereinander positioniert werden (siehe Bild unten).

Ein Element aus 2 Objekten

Ein Element aus 2 Objekten

Wieder dupliziert ihr das erste Objekt und schiebt es beiseite. Im Folgenden wird das Objekt über die Nodes so bearbeitet das nur die untere Strecke und die Bögen übrig bleiben.

Der obere Node wird markiert und gelöscht. Dann die beiden äußeren Nodes der unteren Linie markieren und Pfadstrecke öffnen anwenden. Übrig bleiben sollte nur die untere gewellte Linie (siehe Animation unten).

Seitenteile löschen, Pfad öffnen

Seitenteile löschen, Pfad öffnen

Diese Linie wird wiederum dupliziert und nach oben (oder unten) verschoben. Dann markiert ihr die beiden Objekte und wendet Pfad – Kombinieren an. Kombinieren versammelt beide Objekte zu einem einzigen, wobei es noch kein wirklich verbundener Pfad ist (siehe Animation unten).

Objekte duplizieren und kombinieren

Objekte duplizieren und kombinieren

Habt ihr die Snapping-Funktion aktiviert (magnetisches ausrichten an Hilfslinien, Nodes etc.) so könnt ihr nun leicht den unteren Node an den oberen Node heranführen. Beide Knoten können anschließen markiert werden und über Nodes verschmelzen verbunden werden. Dies führt ihr auf beiden Seiten aus (siehe Animation unten).

Nodes überlagern und verschmelzen

Nodes überlagern und verschmelzen

Auf diese Weise erhaltet ihr ein drittes (geschlossenes) Objekt, das später mit einer Füllung versehen werden kann. Dieses Objekt platziert ihr unterhalb des großen Tannen-Objekts (siehe Animation unten).

Neues drittes Objekt, anlegen

Neues drittes Objekt, anlegen

 

Klonen

Auch Gruppen/gruppierte Objekte lassen sich Klonen. Das Besondere daran ist, das man die Gruppe des Elternteils später betreten und die einzelnen Teile bearbeiten kann. Die Klone (Kinder) werden sich dementsprechend anpassen.

In diesem Sinne werden alle Teile der späteren Tanne markiert und mit STRG-G oder über Objekt – Gruppieren gruppiert (siehe Animation unten).

Objekte gruppieren

Objekte gruppieren

Dann wendet ihr auf dieses Objekt Bearbeiten – Klonen – Gekachelte Klone an. Bei Symmetrie wird P1: einfache Verschiebung gewählt und die Klone sollen in einer Reihe aber drei Spalten erzeugt werden (siehe Bild unten).

Gekachelte Klone Settings

Gekachelte Klone Settings

Es entstehen 3 Klone, wobei der erste Klone deckungsgleich über dem Original liegt. Dieser Klone wird nach rechts verschoben (siehe Animation unten).

Obenliegenden Klon verschieben

Obenliegenden Klon verschieben

Wo sich das Original befindet (wahrscheinlich ganz links), könnt ihr ermitteln, indem ihr einen beliebigen Klon markiert und Bearbeiten – Kolnen – Original auswählen ausführt (siehe Bild unten).

Original Objekt ermitteln

Original Objekt ermitteln

Daraufhin wird das Elternteil markiert und die Strecke bis zum letzten Klon durch eine blau gefärbte Ameisenlinie gekennzeichnet (siehe Bild unten).

Elternteil (markiert) und Klone

Elternteil (markiert) und Klone

Der letzte Schritt in diesem ersten Part ist es die Klone unterhalb des Originals zu platzieren. Jeder Klon wird mit jedem Schritt nach unten in seiner Größe skaliert. Es ist eine Eigenschaft von Klonen, das man jedes Klon-Objekt unabhängig von den anderen verändern kann (siehe Animation unten).

Klone verteilen und skalieren

Klone verteilen und skalieren

Um Unregelmäßigkeiten der einzelnen Teile wird sich zu einem späteren Zeitpunkt gekümmert, wenn die Farben und Hierarchien der Objekte festgelegt worden sind.

Ändert man das Elternteil, so verändern sich alle anderen (Klone) in gleicher Weise mit. Genau diese Eigenschaft wird im nächsten Part zum kolorieren der einzelnen Teile genutzt. Part 2 dieser kurzen Tutorialreihe erreicht ihr über diesen Link.

Das könnte dich auch interessieren …

Translate »