Milkytracker – Classic 8 Bit Chiptunes Music Tool

Mit dem freien Tool Milkytracker ist es möglich Musik für Games oder andere Einsatzzwecke zu komponieren und abzuspeichern. Dabei werden sogenannte Patterns (Muster) angelegt die dann gleichzeitig wiedergegeben und als Musikstücke ausgegeben werden können.

Download: milkytracker.titandemo.org/downloads
Milkytracker Manual 1.02: Online Manual zu Milkytracker 1.02 betrachten
Milkytracker Manual 0.90.86: Online Manual zu Milkytracker 0.90.86 betrachten

 

Die Programmoberfläche erinnert dabei vielleicht tatsächlich eher an Darstellungen aus ursprünglicher Computerzeiten. Dass die Oberfläche aber durchaus sinnvoll aufgebaut ist, merkt man, wenn man sich damit ein wenig beschäftigt hat. Zum Komponieren werden ein Sample- und ein Instrument-Editor angeboten. Als Ausgabeformat wird meist das XM-Format genutzt. Der VLC-Player kann dieses Format abspielen. Ansonsten ist auch der irgendwie zum Milkytracker-Style passenden XMPlay empfehlenswert (kostenlos).

Milkytracker 0.90.86

Milkytracker 0.90.86

Für Windows-User ist die Milkytracker Version 0.90.86 empfehlenswert. Nach dem Download entpackt ihr die ZIP-Datei und öffnet den neuen Ordner. Die exe-Datei, die ihr dort findet, klicken Win10-User mit der rechten Maustaste an und stellen den Kompatibilitätsmodus auf Windows 7. Das Programm ist portabel und braucht nicht installiert zu werden. Ihr startet es einfach über die exe-Datei.

Als Chiptunes werden/wurden im Übrigen Musikstücke bezeichnet die auf alten Computern wie beispielsweise dem C64 umgesetzt wurden. Die Computer dieser Zeit hatten einen Soundchip SID genannt (Sound Inteface Device) der angesteuert wurde um Töne auszugeben. Nähere Informationen dazu findet man im C64 Wiki.

 

Es ist geplant das es zu Milkytracker eine kleine Folge an Tutorials geben wird. Gezeigt werden sollen die Basisfunktionen, die Editoren und erste Rhythmen.

Das könnte dich auch interessieren …

Translate »