Open Source News – Blender 2.8 & Inkscape 1.0 (Beta)

Mit Spannung erwartet  die Open Source-Szene die neuen Releases von Blender (2.8) und Inksape (1.0). Beide Software-Schmieden bieten Beta-Versionen zum freien Download an. Hier aktuelle Informationen zu neuesten Entwicklung und Plänen zu (voraussichtlichen) Veröffentlichungen.

 

Blender 2.8 (aktuell im Beta Stadium)

Blender 2.8 wurde hier schon mehrfach behandelt und sogar in Tutorial berücksichtigt. Täglich kann die neueste Beta mit Bugfixes, Weiter- und/oder Neuentwicklungen gedownloadet und getestet werden.

Blender 2.8 (Beta)

Blender 2.8 (Beta)

Weiterhin arbeiten die Entwickler fleißig an einer baldigen Veröffentlichung und schreiben selbst (Zitat der Blender Webseite):

Selbstverständlich liegt der Hauptfokus für alle darin Blender 2,8 zu veröffentlichen. Das bedeutet Stabilisierung und Bereinigung von Code, Fehlerbehebung, Überprüfung von Patches, Fertigstellung unvollständiger Funktionen, Sammlung und Einbindung von Feedback, Testen mit Benutzerdateien,…. im Allgemeinen alles, was nötig ist, um Blender für eine stabile Veröffentlichung fit zu machen….

Eine offizielle, stabile Version 2.8  soll im Frühjahr (2019) erscheinen. Hoffentlich im April!

Es ist also nicht mehr lange hin und man darf/sollte sich daher schon rechtzeitig darauf einstellen und die entsprechenden Beiträge hier, sowie aus dem Netz lesen, um vorbereitet zu sein und der Einstieg leicht fällt. Letztendlich ist bisher viel Bewährtes gleich geblieben, aber neue Features sind hinzugekommen, wodurch die Oberfläche umstrukturiert wurde.

In Blender 2.8 wurde, wie ja schon mehrfach erwähnt, die Blender Game-Engine ersatzlos gestrichen. Das Bedauern nicht wenige User, aber es gibt eine neue Entwicklung, die eng im Zusammenhang mit Blender arbeitet: Armory. Mehr zu Armory in späteren Beiträgen.

 

Inkscape 1.0 (aktuell im Beta Stadium)

System Kompatibilität

Ebenfalls in Startposition befindet sich die neue Inkscape Version 1.0. Auch Inkscape 1.0 kann man sich vorab schon kostenlos downloaden, allerdings stürzt das Programm öfter ab und ist noch sehr instabil. Diese Version (selbst wenn man die 32Bit-Version downloadet) ist nicht mehr auf älteren WinXP-Laptops lauffähig. Mindestanforderung ist hier Windows 7. Von den Abstürzen abgesehen, scheint Inkscape in der neuen Version runder zu laufen und Berechnungen schneller abzuarbeiten.

Inkscape 1.0 Beta

 

Optik & Themes

Die Oberflächen-Optik ist überarbeitet worden und wirkt nun selbst in der Default-Einstellung homogener, bleibt ansonsten aber im alt bekannten Inkscape-Stil. In den Einstellungen (Bearbeiten – Einstellungen), unter Benutzeroberfläche, können verschiedene Themes ausgewählt werden. Wobei ich die HighContrast Styles als ziemlich krass empfinde. Wobei ich mir vorstellen kann das man sich auch dabei etwas gedacht hat (siehe Animation unten).

Inkscape 1.0 HighContrast Themes

HighContrast Themes

Unter normalen Bedingungen erscheint mir, vom Standard abgesehen, als sinnvollste Einstellung Use System Theme mit aktiviertem Dark-Style zu sein, wenn man es nicht so hell haben möchte (siehe Bild unten).

Inkscape 1.0 System Theme (Dark)

Dark System Theme

Vor einiger Zeit wurde mir in einem kurzen Austausch mit den Entwicklern mitgeteilt, dass es ab 1.0 möglich sein soll Schriften aus Ordnern zu nutzen, ohne das diese in Windows installiert sein müssen. Das ist insbesondere dann von Vorteil (großem Vorteil), wenn man eine Schrift einmalig zu besonderen (Gestaltungs-)Zwecken benötigt. Danach habe ich also sofort Ausschau gehalten und tatsächlich vorgefunden.

 

Schriften verwenden

Unter den Einstellungen – Werkzeuge – Text kann ab jetzt ein Pfad zu einem Ordner mit Schriften eingetragen und verwendet werden. Es können auch mehrere, unterschiedliche Ordner sein, in Zeilen voneinander getrennt. Leider kann man nicht zu einem Ordner navigieren, es muss der Pfad beispielsweise kopiert und eingetragen werden (siehe Bild unten).

Inkscape 1.0 Text Settings

Text Einstellungen

Inkscape 1.0 Use Users Fonts Directory

Schriftordner wählen

In einem Test hat diese Option einwandfrei funktioniert. Somit ist die Zeit von hunderten ungenutzter Schriftarten im Windows-System beendet. Für mich eine ganz wichtige Neuerung. Vielen Dank an die Inkscape-Entwickler.

 

Zeichenhilfen – Arbeitsbereich drehen oder ausrichten

Eine tolle Neuerung ist die Möglichkeit den Arbeitsbereich nach eigenen Wünschen und Bedürfnissen drehen und ausrichten zu können. Gerade User mit Grafiktablett und Zeichner dürften von diesem Feature begeistert sein.

Man hält die SHIFT- und STRG-Taste gedrückt und scrollt mit dem Mausrad um das Arbeitsblatt in die gewünschte Richtung zu drehen (siehe Animation unten).

Inkscape 1.0 rortate Canvas

Leinwand drehen

Über Ansicht – Ausrichtung der Seite… können die Ansichten jetzt ausgerichtet werden. Diese Einstellung ändert nur die Ansicht, nicht dauerhaft das Objekt! Es handelt sich hier, also um eine reine Arbeitsvorschau um anders an gewisse Bereiche erreichbar zu machen. Für diese Optionen können unter den Einstellungen auch Shortcuts selbst festgelegt werden (siehe Bild unten).

Inkscape 1.0 Arbeitsbereich ausrichten

Arbeitsbereich ausrichten

Dies war eine kurze Vorschau auf Inkscape 1.0. Es sei nochmals erwähnt das diese Version derzeit relativ instabil zu sein scheint. Anders als bei Blender ist es bei Inkscape davon abzuraten wichtige Zeichnungen anzufertigen!

Die 1.0 Beta ist im Vergleich zu einer Blender-Beta um ein vielfaches unberechenbarer. Aber man kann damit spielen, Dinge ausprobieren und sich auf die stabile Version freuen. Der Download beinhaltet eine Portable-Version die nicht installiert werden braucht.

Das könnte Dich auch interessieren …

Translate »