Phaser 011 – Bewegung ohne Grenzen

Im Titel mag sich das gut anhören, aber in der Praxis ist Grenzenlosigkeit eher unvorteilhaft. Gewisse Grenzen wie zum Beispiel das Verhalten an Spielfeldrändern und/oder Wänden, Plattformen und Böden sollten einer Spielfigur auferlegt werden.

User Level: Basics [1.5]

Hier möchte ich nur das Negativbeispiel vorstellen. Es hat ansonsten keinen Sinn in einem ordentlichen Spiel.

Beispiel

Bitte auf das Spielfeld klicken und die Pfeiltasten zum Steuern benutzen.

Wie man sieht, verschwindet der Player rechts, links, oben und unten aus dem Spielfeld. Noch dazu kommt, das der Player nur optisch verschwindet, sich aber ausserhalb des Spielfeldes immer weiter bewegt und auch berechnet wird.

Zwar erscheint der player wieder im Spielfeld, wenn man eine Pfeiltaste ebenso lange in die entgegengesetzte Richtung drückt, aber ich kenne kein praktisches Beispiel wo so etwas Sinn ergibt.

Das Script (inkl. Fehlverhalten)

Noch ist nirgendwo im Script etwas zu sehen, was dem Player Einhalt gebieten würde. Die Spielfigur verschwindet oben, unten, links und rechts. Immerhin sieht man im Script wie die Tastenbelegung funktioniert.

Natürlich kann man diesem Umstand mit Phaser Grenzen setzen. Wie das gemacht wird, dass zeige ich in den folgenden Beiträgen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Translate »