RawTherapee – Benutzeroberfläche

RawTherapee ist für meinen Geschmack eins der besten Programme um Bilder im RAW-Format zu bearbeiten. In einer kurzen Tutorialreihe stelle ich dem Einsteiger die Programmoberfläche (GUI) und die wichtigsten Funktionen der kostenlosen Software vor.

Auf den ersten Blick mag die GUI (Grafik User Interface/Benutzeroberfläche) von RawTherapee mit seiner Vielfalt vielleicht abschrecken, tatsächlich erscheint zum Beispiel Adobes „CameraRaw“ aufgeräumter. Aber eben nur auf den ersten Blick. Beim zweiten Blick findet man auch bei CameraRaw die gleichen Funktionen schnell wieder und noch zusätzliche die CameraRaw in der Form nicht anbietet.

Die Benutzeroberfläche (GUI)

Öffnet man RawTherapee bietet sich einem folgendes Bild (siehe Bild unten).

Benutzeroberfläche

Benutzeroberfläche

Hat man mit RawTherapee schon einmal gearbeitet, kann es sein, dass sich gleich die Voransichten aus dem letzten Arbeitsgang öffnen (falls das Verzeichnis noch vorhanden ist).

Ansonsten sucht man sich auf der linken Seite den Speicherort der RAW-Dateien (siehe Bild unten).

Oben Laufwerke - Unten Ordner im angeklickten Laufwerk

Oben Laufwerke – Unten Ordner im angeklickten Laufwerk

Die Voransichten öffnen sich dann der Reihe nach im mittleren Arbeitsbereich (siehe Bild unten).

Voransichten der Bilder, der Reihe nach nach unten

Voransichten der Bilder, der Reihe nach nach unten

Am Scrollbalken navigiert man sich durch alle Voransichten. Hat man das Bild seiner Wahl gefunden, öffnet man es durch einen Doppelklick. Die Bildansicht öffnet sich unterhalb der Voransichten, die dann horizontal verlaufen (siehe Bild unten).

Doppelklick auf Voransicht öffnet Bild zum bearbeiten

Doppelklick auf Voransicht öffnet Bild zum bearbeiten, unterhalb der Voransichten

Die verschiedenen Arbeitspaletten können, falls gewünscht, an den Buttons mit den Pfeilen geschlossen und wieder geöffnet werden (siehe Bild unten).

Beim Arbeiten störende Fenster können an den markierten Pfeilen geschlossen und wieder geöffnet werden

Störende Paletten können an den markierten Pfeilen geschlossen und wieder geöffnet werden

Mit Hilfe der oberen Palette können grobe Arbeitsschritte wie Zuschnitt, Ausrichtung, drehen und spiegeln vorgenommen werden. Befindet man sich mit der Maus über einem Symbol erhält man sogenannte Tooltipps.

Erste grobe Werkzeuge zum zuschneiden, drehen, spiegeln usw.

Erste grobe Werkzeuge zum zuschneiden, drehen, spiegeln usw.

Die eigentlichen Einstellungs- und Korrekturwerkzeuge befinden sich auf der rechten Palette . Die werde ich in einem separaten Artikel noch einzeln ansprechen.

In der Palette auf der rechten Seite findet man die wirklich wichtigen Werkzeuge

In der Palette auf der rechten Seite findet man die wirklich wichtigen Werkzeuge

Hat man ein Bild bearbeitet, kann es über einen entsprechenden Button, in der Palette ganz unten abgespeichert werden (siehe Bild unten).

Abspeichern Button

Abspeichern Button

Neben dem Abspeichern-Button befinden sich weitere Symbole für die Programmeinstellungen und zum weiterbearbeiten eines Bild in einem extrenen Bildbearbeitungsprogramm (GIMP). Dazu später noch mehr Infos, in einem extra Artikel.

Das könnte Dich auch interessieren …

Translate »