Scribus 015 – Farben & Farbpaletten

Einsteigerfreundliches Tutorial zum Thema Farben und Farb-Paletten in Scribus. Beschrieben sind hier das Anlegen und Bearbeiten von Farben. Selbst angelegte Farben als eigene Farb-Paletten speichern und Farben aus vorhandenen Dokumenten importieren. Easy Scribus Basics.

Skills: Easy 1.5 out of 5 stars (1,5 / 5)
Plugin: Nein
Tutorial Ansicht: Scribus 1.5.5 (Test)

 

Die Ansicht im Tutorial zeigt Screenshots aus der Testversion Scribus 1.5.5. Die beschriebenen Vorgänge bleiben in älteren Versionen die gleichen.

 

Farben in Scribus

Bei allem folgenden sollte man nicht vergessen das Scribus eine DTP-Software ist und von Printmedien ausgeht. Das bedeutet das Scribus in der Regel auf CMYK-Druckfarben ausgerichtet ist. Man kann auch das RGB- und andere Farbmodelle verwenden, muss nur überlegen ob das sinnvoll ist.

Von Haus aus zeigt Scribus keine Farben außer den zur Bildschirmdarstellung nötigen Farben in der Farbauswahl an, denn es wurden bisher weder Farben definiert noch eine Farb-Palette gewählt. In Scribus werden Bilder eingebunden (verlinkt) die ihre eigenen Farben mitbringen. Dann gibt es im Printbereich Farben für Teaser, Balken, Linien, Kopfzeilen, Fußzeilen und/oder andere Gestaltungselemente. In der Regel handelt es sich (im Falle von Firmen) um festgelegte Hausfarben und dergleichen die nach Vorgaben definiert werden. Zum anderen wird meist ein Farbschema erarbeitet indem das Werk erscheinen soll (siehe Bild unten).

Keine genutzten Farben

Keine genutzten Farben/Palette

Scribus 1.5.5 (Test) ist da sogar noch rigoroser als die offizielle Version 1.4.8 wo zumindest einige Farben auflistet sind.

 

Farben im Dokument

Weil das so ist das Scribus von Druckfarben ausgeht sind nur wenige davon schon vordefiniert. In Scribus 1.4.8 sind es einige mehr als in der Testversion Scribus 1.5.5. Das hängt einfach damit zusammen das man in der Regel im Printbereich exakte eigene Farben bestimmt. Von der Software vordefinierte Farben würden daher nur unnötig die Farb-Palette füllen.

Um Farben zu bestimmen wird über Bearbeiten – Farben und Füllungen das Fenster mit den entsprechenden Werkzeugen aufgerufen (siehe Bild unten).

Bearbeiten - Farben und Füllungen

Bearbeiten – Farben und Füllungen

Um die Optionen zu aktivieren, muss zuvor eine Kategorie ausgewählt sein. In diesem Fall soll es sich um eine Füllfarbe handeln. Die Bearbeitungs-Modi werden daraufhin freigegeben (siehe Bild unten).

Kategorie wählen, Option wählen

Kategorie wählen, Option wählen

Es stehen einige Color-Maps zur Verfügung die aber in den wenigsten Fällen angewendet werden. Farbmodell ist hier CMYK für Druckfarben. Andere Modelle sind möglich, aber mit Bedacht zu verwenden. Über das Farbfeld (Klicks) oder durch Ziehen an den Reglern können dann Farben bestimmt werden. Hat man eine sogenannte Hausfarbe oder andere Vorgaben können die Prozent nummerisch eingegeben werden (siehe Bild unten).

Color-Settings

Color-Settings

Den Namen der Farbe solltet ihr mit Bedacht wählen. Zum einen ist eine Farbe immer nur im Dokument wirksam, wird also nicht in eine Bibliothek aufgenommen. Aber der Name sollte eindeutig sein, denn es können je nach Werk viele Farben hinzukommen. Außerdem können Farben importiert, also von einem zum anderen Dokument ausgetauscht werden. Eine Bezeichnung wie Schönes Rotblau von Dienstag hilft langfristig wenig weiter 😀 (siehe Bild unten).

Name für Farbe

Name für Farbe

 

Farbe als Bibliothek

Hat man ein umfangreiches Werk oder verwendet aus sonstigen Gründen Farbnuancen öfter und/oder gerne kann man sich eigene Farb-Paletten anlegen. Dazu fügt man einfach der bisher noch leeren Füllfarben-Liste eigene Farbtöne hinzu und speichert diese Liste als Palette ab (siehe Bild unten).

Farb-Palette speichern

Farb-Palette speichern

Diese Palette bleibt dauerhaft über das aktuelle Dokument hinweg erhalten und kann jederzeit wiederverwendet werden. Es muss dazu nur über Palette zusammenführen aufgerufen werden (siehe Bild unten).

Eigene Flower Color Palette

Eigene Flower Color Palette

 

Unbenutzte Farben

Es kommt immer mal wieder vor das man Farben anlegt und wieder verwerfen möchte. Bei einer großen Anzahl an Farben in einem größeren Projekt stören unbenutzte Farben zudem. Nicht verwendete Farben können einfach mit einem Klick auf den Unbenutzte entfernen-Button beseitigt werden.

Sollte eine gerade unbenutzte Farbe ansonsten Bestandteil einer Farb-Palette sein bleibt die Farbe in der Palette erhalten. Sie wird nur aus der aktuellen Liste entfernt.

 

Farben importieren

Viele Drucksachen wie beispielsweise einen Kalender macht man in der Regel nicht täglich. Trotzdem kann eine Farb-Palette sehr sinnvoll sein. Heute bauen wir einen Kalender, im nächsten Jahr eventuell mit den gleichen Farben wieder einen neuen. Die Samstage und Sonn- und Feiertage haben spezielle Farben, die sich importieren lassen.

Benötigt wird dazu nur der Kalender vom Vorjahr. Aus dem aktuellen Dokument heraus importiert man dazu lediglich die Farben, beziehungsweise die Farben aus dem alten Dokument (siehe Bild unten).

Farben aus Dokument importieren

Farben aus Dokument importieren

Soviel zu den Basics zu Farben in Scribus. Mehr dazu in den entsprechenden Themen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Translate »