Scribus 019 – Tabellen und Textrahmen (Scribus 1.4.x)

Bei Tabellen und Scribus scheiden sich die Geister. Wir vergleichen die Tabellenfunktionen von Scribus 1.4.x (mit deutlich weniger Möglichkeiten) und 1.5.5 (Dev). Dieser Beitrag beinhaltet außerdem auch wissenswerte allgemeine Informationen zu ganz normalen Textfeldern.

Skills: Easy
Plugin/Script: Nein
Version: Scribus 1.4.x

 

Der erste Part beschreibt den Umgang mit Tabellen in der Version Scribus 1.4.x die als die stabile Version seit langem aktuell ist. Die hier beschriebenen Schritte lassen sich nicht auf die Testversion 1.5.5 anwenden. Es soll übrigens, ohne weiteres möglich sein, Tabellen aus Office-Anwendungen zu importieren, haben wir aber bisher nicht getestet.

 

Tabelle einfügen

Wie immer startet Scribus mit der Dokumenteneinrichtung. Hier wurde A4 im Hochformat mit der Einheit in Millimeter gewählt. Abschließend erhält die Seite Seitenränder von 10 Millimeter und wer möchte, kann noch einen Anschnitt 3 Millimetern über den entsprechenden Reiter dazugeben (siehe Bild unten).

Scribus Dokument einrichten

Dokument einrichten

Es gibt drei Möglichkeiten eine Tabelle anzulegen (auch bei Scribus 1.5.5). Entweder über das Menü unter Einfügen – Tabelle einfügen oder über das entsprechende Symbol über dem Arbeitsbereich oder einfach mit dem Shortcut A (siehe Animation unten).

Tabelle einfügen

Tabelle einfügen

Es folgt die Eingabemaske zum Anlegen von Zeilen und Spalten (siehe Bild unten).

Zeilen und Spalten

Zeilen und Spalten

Nach dem OK liegt die Tabelle dann auch schon auf dem Arbeitsplatz bereit. Um eine Zelle zu markieren klickt ihr mit gedrückter ALT-Taste auf den Zellenbereich. Ein Zweifachklick bei gedrückter ALT-Taste setzt den Textcursor in die Zelle und sie kann editiert werden (siehe Animation unten).

Zellen bearbeiten mit ALT-Taste

Zellen bearbeiten mit ALT-Taste

Über die Handles an den Ecken und den Seiten der Tabelle kann das gesamte Konstrukt skaliert werden (siehe Bild unten).

Gesamte Tabelle skalieren

Gesamte Tabelle skalieren

Leider ist hier der Funktionsumfang von Scribus mit Tabellen ausgereizt. In Scribus 1.4.x besteht keine Möglichkeit Zeilen oder Spalten nachträglich hinzuzufügen. Auch das Verbinden von Zeilen oder Spalten ist nicht möglich. Hier bietet Scribus 1.5.5 mehr Möglichkeiten.

Um solche Arbeiten auszuführen, muss in Scribus 1.4.x die Tabelle markiert und die Gruppierung aufgehoben werden. Hier stellt sich dann spätestens heraus das es sich bei einer Scribus Tabelle lediglich um aneinandergereihte Textfelder handelt (siehe Bild unten).

 

Scribus Gruppierung aufheben

Gruppierung aufheben

Nun könnt ihr die einzelnen Textfelder einzeln markieren und bearbeiten (siehe Animation unten).

Separate Textfelder

Separate Textfelder

Betrachtet man die Tabelle beziehungsweise die losen Textfelder in der Voransicht seht ihr ein leeres Blatt, da den Textfeldern noch keine Kontur zugewiesen wurde. Man sieht lediglich das markierte Textfeld (siehe Bild unten).

Tabelle in der Voransicht

Tabelle in der Voransicht

Wollte ihr nun zwei (oder mehr) Zellen einer Zeile verbinden dann müsstet ihr eine der beiden Zellen löschen und die übrig gebliebene aufziehen. Bei Spalten das gleiche Prozedere nur eben vertikal statt horizontal. Auch hier bietet Scribus 1.5.5 bessere Lösungen an.

 

Textfelder als solches

Um das zu ändern, müsst ihr über Bearbeiten – Stile einen neuen Linienstil anlegen. Ihr klickt auf Neu und bestimmt dann die Stärke der Kontur für das Textfeld (siehe Animation unten).

Linienstil anlegen

Linienstil anlegen

Über die Eigenschaftspalette wird dem markierten Textfeld dann dieser Stil zugewiesen (siehe Bild unten).

Linienstil zuweisen

Linienstil zuweisen

Beschreibt ihr das Textfeld, wird der Text ungünstigerweise links und oben direkt an der Kontur haften. Das ist nicht ungewöhnlich, denn das Textfeld hat seine Fläche und die ist für Text bestimmt (siehe Bild unten).

Text an Kontur

Text an Kontur

In den Texteigenschaften findet ihr einen Bereich mit der Bezeichnung Spalten und Textabstände. Dort könnt ihr den Abstand eurer Wahl bestimmen (siehe Bild unten).

Abstand zum Textfeld

Abstand zum Textfeld

Diese Einstellung muss man nicht per Hand aufs neue bei jedem Textfeld wiederholen. Hierzu gibt es den Zauberstab zum Übertragen von Eigenschaften (siehe Bild unten).

Eigenschaften übertragen

Eigenschaften übertragen

Ihr markiert dazu die Quelle, die Zelle, deren Format kopiert und weitergeben werden soll, aktiviert den Zauberstab und klickt die Zellen nacheinander an, die dieses Format erhalten sollen (siehe Animation unten).

Format übertragen

Format übertragen

Würdet ihr unter Bearbeiten Farben und Füllungen eine neue Farbe anlegen, beispielsweise einen Grauton und damit eine Zelle einfärben, kann auch diese Formatierung über den Zauberstab weitergegeben werden (siehe Bild unten).

Zelle (Textfeld) Hintergrundfarbe

Zelle (Textfeld) Füllung

Auch hier klickt ihr die Quelle, aktiviert den Zauberstab und klickt die gewünschten Felder nacheinander um die Farbe weiterzugeben (siehe Animation unten).

Füllung vererben

Füllung vererben

Auf diese Weise lassen sich nur Äußerlichkeiten weitergeben. Absatzstile betrifft das leider nicht und sind von Hand über den Texteigenschaften Dialog einzustellen.

Wie schon erwähnt bietet Scribus 1.5.5 hier einiges mehr an Möglichkeiten, hat andererseits dafür allerdings wiederum Einschränkungen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Translate »