Scribus 025 – Basic Flyer Part 2/2 (Bilder & SVG)

Im zweiten Part werden dem einfachen Flyer Bilder in Form von Pixelgrafiken und Vektor-Grafikdateien hinzugefügt. Vektorgrafiken mit einer oder wenigen klar abgegrenzten Farben lassen sich in Scribus leicht vom RGB-Farbmodell in das CMYK-Farbmodell umwandeln.

Skills: Easy
Script: Nein
Download: Blanco-Dokument und fertige Datei, inklusive PDF in Color und Graustufe. Download via Mediafire.

 

Als Wickelfalz bezeichnet man ein Dokument, dessen beide Seitenteile nach innen eingeklappt werden. Die Vorderseite ist die linke, die nach innen gefaltete Seite bildet die rechte Seite. Die Blattaufteilung/Maße ist im Beitrag Scribus 023 -Hilfslinien in Scribus beschrieben (siehe Bild unten).

Flyer als Wickelfalz

Flyer als Wickelfalz

Das Bild unten zeigt den fertigen Flyer. Die rechte Seite von Seite 1 bildet die Flyer-Vorderseite, die Mitte wird die Rückseite sein. Die linke Seite wird nach innen geklappt und von der Vorderseite verdeckt. Seite 2 (unten) bildet den kompletten Innenbereich des Flyers (siehe Bild unten).

Beispiel

Beispiel

Für die Bild-Daten wird in Scribus eine neue, dritte Ebene angelegt.

 

Bild laden

Auf der rechten Seite, der Vorderseite des Flyers, wird leicht über den rechten Rand heraus ein runder Bildrahmen aufgezogen (siehe Bild unten).

Bildrahmen

Bildrahmen

Der exakte Durchmesser sowie die Position (und eine eventuelle Neigung) kann in der Eigenschaften-Palette nummerisch festgelegt werden. Die Rahmengröße in Millimetern ist für das zu importierende Bild wichtig (siehe Bild unten).

Bildrahmen Eigenschaften

Bildrahmen Eigenschaften

Der Rahmen erhält über Linien den vorher angelegten Linienstil mit einer Kontur von 4 Millimetern (siehe Bild unten).

Linienstil zuweisen

Linienstil zuweisen

Das Bild, welches in den Rahmen geladen wird, liegt günstigerweise in einem separaten Bilder-Ordner, der immer zur Scribus-Datei zu eventuellen Druckerjobs mitgeliefert werden sollte. Das Bild sollte dem Rahmen entsprechende Abmessungen haben und in einer Auflösung von 300 dpi vorliegen (klassische Auflösung für Printprodukte). Als Bild-Dateiformat bietet sich das TIF-Format an, zumal das TIF-Format auch transparente Bereiche unterstützt (siehe Bild unten).

Bild im TIF-Format (300 dpi)

Bild im TIF-Format (300 dpi)

Der Rahmen wird nun markiert und der Shortcut STRG-I für Bild laden (oder rechte Maustaste – Bild laden) in den Rahmen eingefügt. In vielen Fällen wird das Bild nicht sofort optimal angezeigt (siehe Bild unten).

STRG-I - Bild laden

STRG-I – Bild laden

Daher wird ein weiteres Mal die rechte Maustaste angewendet und Bild an Rahmen anpassen ausgeführt. Der gewünschte Bildausschnitt sollte nun erreicht sein (siehe Bild unten).

Bild an Rahmen anpassen

Bild an Rahmen anpassen

 

Vektor Logo importieren

Verwendet man Logos auf Drucksachen so bietet es sich an, statt Pixelgrafiken Vektorgrafiken zu verwenden. Vektorgrafiken haben den Vorteil das sie ohne Qualitätsverlust frei skalierbar sind. In diesem Fall handelt es sich über ein in Inkscape vektorisiertes Blender-Logo (siehe Bild unten).

Logo in Inkscape

Logo in Inkscape

In Inkscape wurde dem Logo eine Farbe zugewiesen. Bedauerlicherweise unterstützt Inkscape über normalem Wege keine CMYK-Farben, sondern liefert stattdessen Grafiken im RGB-Farbmodell für Bildschirmfarben. Obwohl in Inkscape CMYK-Werte eingestellt wurden, wird in RGB exportiert (siehe Bild unten).

Inkscape Farbe einstellen

Das Bild/Logo wird aus Inkscape heraus dann als SVG (Scalable Vector Graphic) über Datei – Speichern unter exportiert.

Für eine Vektorgrafik in Scribus benötigt man keinen Bildrahmen, sondern lassen sich über Datei – Importieren – Vektorgrafik importieren in das Dokument eingefügt (siehe Bild unten).

Vektorgrafik importieren

Vektorgrafik importieren

In der Farb-Palette erscheint die Farbe dementsprechend als Inkscape Import (siehe Bild unten).

RGB Farbe als Hex-Wert (ffab29)

RGB Farbe als Hex-Wert (ffab29)

Über Bearbeiten wird das Farbmodell in Scribus von RGB in CMYK gewechselt (siehe Bild unten).

Farbmodell wechseln

Farbmodell wechseln

Und im CMYK-Modus das gleiche Orange verwendet wie es für die Formen und Rahmen verwendet wurde. Das Orange setzt sich aus Magenta und Yellow zusammen. Der Schwarzwert (K) ist auf 0 % Prozent zu reduzieren (siehe Bild unten).

Orange in CMYK

Orange in CMYK

Die Vorderseite verfügt nun über ein frei skalierbares Logo und einen Bildrahmen mit der Pixelgrafik einer Tastatur (siehe Bild unten).

Bearbeitungsmodus (ALT-F1)

Bearbeitungsmodus (ALT-F1)

Vorschaumodus (ALT-F1)

Vorschaumodus (ALT-F1)

 

PDF exportieren

Neben der Scribus-Arbeitsdatei könnt ihr am Ende über Datei – Exportieren – Als PDF speichern eine PDF-Datei ausgeben lassen. Im entsprechenden Dialog dazu lässt sich einstellen, ob es ein PDF für den Bildschirm (kleinere Datei) oder für den Druck (große Datei) werden soll.

Das könnte Dich auch interessieren …

Translate »