Gimp 089 – Vorlagen Formate per Klick

Wie in jeder anderen Grafiksoftware kann man sich auch in Gimp eigene Seitenformate anlegen. Wer öfter bestimmte Abmessungen benötigt wie beispielsweise Splashscreens oder Banner, kann diese dann schnell mit einem Klick öffnen und bearbeiten.

 

Vorhandene Formate finden

Über Fenster – Andockbare Dialoge im Hauptmenü, kann man die Option Vorlagen wählen. Daraufhin erscheint im Paletten-Bereich, wo sich auch die Ebenen und Kanäle befinden, ein neuer Karteireiter, der sich logischerweise dann auch Vorlagen nennt.

Gimp Formate Vorlagen

Formate Vorlagen

Dort findet man allerlei nützliche Formatvorlagen, unter anderem auch DIN-Formate, die in unseren Regionen oft verwendet werden. Scrollt man im Fenster weiter herunter, gibt es zwei Formate für Web-Banner, in allgemein üblichen Größen.

 

Eigene Formate Vorlagen anlegen

Natürlich liegen nicht alle Formate vor die man benötigt. Aber, man kann sich eine ganze eigene Bibliothek an Formaten, zu allen möglichen Anlässen anlegen.

Im unteren Bereich der Palette findet man die für GIMP üblichen Symbole mit den entsprechenden Werkzeugen. Das Papierkorb-Symbol löscht wie gewohnt ein ausgewähltes Format. Man kann eine Vorlage duplizieren, bearbeiten und mit dem Symbol der Blanco-Seite (leere Seite) neue eigene Formate anlegen.

Ganz links ist der Button für das Erstellen eines Bildes aus der ausgewählten Vorlage. Ein neues Bild öffnet sich aber auch, indem man ein Format doppelt klickt.

Scherzeshalber haben die GIMP-Entwickler ältere Formate wie das Disketten-Cover (Floppy Label) über all die Jahre als Vorlage im Sortiment belassen. Genauso das Toilettenpapier im US-Format.

Das könnte Dich auch interessieren …

Translate »