Inkscape 068 – Speichern von Formatvorlagen – Kurztip

Da ich ständig für bestimmte Zwecke bestimmte Dokumentenformate benötige, habe ich mir zur Erleichterung meine gängigsten Maße als Vorlagen abgespeichert und kann diese jetzt bequem per Klick öffnen. Hier zeige ich wie es geht.

Dieser Beitrag gilt für Windows. Bei anderen Betriebssystemen lauten die Pfade sicher anders!

Wichtig ist, ihr müsst einen Ordner in eurem System finden, wo ihr solche Formatvorlagen abspeichert. Üblicherweise lautet dieser Pfad unter Windows (bei einer installierten Inkscape Version): C:\Users\deinBenutzername\AppData\Roaming\Inkscape\templates

Ihr öffnet als nächstes Inkscape und nehmt in den Dokumenteneigenschaften eure Voreinstellungen vor. Als Beispiel nehme ich hier einmal eine Vorlage für meine Video-Intros. Die Abmessungen dafür betragen 1280 x 720 Pixel.

Inkscape Document Properties

Dokument Eigenschaften

Dann gehe ich auf Datei – Speichern unter und wähle anschließend den Pfad aus, finde den Ordner Templates und gebe in den Speicher-Einstellungen einen passenden Dateinamen. In meinem Fall, ich nutze eine portable Inkscape Version, lautet der Pfad: …Inkscape-Verzeichnis/share/templates. Meine Datei für die Video-Intro-Vorlage heißt Video 1280×720. Das Dateiformat bleibt eine SVG (Scalable Vector Graphic – Inkscape Standard-Format).

Wurde das Format erfolgreich abgespeichert, muss Inkscape geschlossen werden, damit die Einstellung beim nächsten Neustart registriert wird und die Vorlage im Menü erscheint.

Inkscape Template

Als Vorlage öffnen

Achtung: Die neuen Formate findet ihr nicht bei den Vorlagen unter den Dokumenteneinstellungen und den Seitengrößen. Nur in dem Dialogfenster unter Datei – Vorlagen!

Wieder ein Kurztip der euch hoffentlich helfen konnte.

Das könnte Dich auch interessieren …

Translate »