Gimp 004 – Wege Bilder zu öffnen

Gimp bietet eine ganze Palette an Möglichkeiten Bilder zu öffnen bzw. zu importieren. Da ist das Öffnen von Bildern aus der Zwischenablage oder die Option Als Ebene öffnen, womit verschiedene Bilder hinzugeladen werden können.

Skills: Basics 1 out of 5 stars (1 / 5)
Plugin: Nein

Dokument (Leinwand) erstellen

An oberster Stelle kann man sich über Neu… ein neues, leeres Dokument erstellen. Ein solches Bild wird in Gimp auch Canvas/Leinwand genannt. Das mag auf den ersten Blick ungewohnt erscheinen, kommt aber von dem englischen Begriff Canvas und ist damit eigentlich sehr treffend (siehe Bild unten).

Gimp Open & Save Images

Hauptmenü – Datei …

 

Vorhandene XCF-Daei öffen

Ein vorhandenes Bild, das bearbeitet werden soll, wird mit der Option Datei – Öffnen… geöffnet.

Um in ein vorhandenes Bild zusätzliche Bilder als Material hinzuladen, würde man über Datei – Als Ebene öffnen… hinzuladen.

 

Gimp merkt sich Bilder

Der nächste interessante Eintrag ist Zuletzt geöffnet. Wie der Name schon sagt, kann man sich hier die zuletzt bearbeiteten Dokumente anzeigen und öffnen lassen. GIMP merkt sich eine gewisse Anzahl von Dateien, die man bearbeitet hat und bietet an diese aufzurufen.

 

Kurzbeschreibung

Über den Menüpunkt Erstellen – Aus Zwischenablage öffnet alles als Bild, was per STRG-C oder über Bearbeiten – Kopieren im Arbeitsspeicher abgelegt wurde.

Erstellen – Bildschirmfoto gibt zusätzlich die Möglichkeit den gesamten Bildschirm oder einen mit einem Rahmen gekennzeichneten Bildschirmbereich zu öffnen.

Erstellen – Scanner/Kamera holt sich Bilddaten aus einem kompatiblen Gerät ab (siehe Bild unten).

Erstellen mit Mehrfachauswahl

Möglichkeiten von „Erstellen“

 

Details

Man kann Bilder z. B. von Webseiten kopieren (rechter Mausklick auf Bild, kopieren auswählen). Dieses Bild liegt daraufhin in der Zwischenablage (auch Clipboard genannt). Mit dem ersten Eintrag im Dialogfenster Aus Zwischenablage kann man solche Bilder aus der Zwischenablage in GIMP öffnen.

Der nächste Eintrag ist Bildschirmfoto. Mit diesem Werkzeug können sogenannte Screenshots gemacht werden, die dann in GIMP automatisch geöffnet werden. Klickt man diese Option öffnet sich ein kleines Fenster wo man eine Zeitverzögerung eingeben kann, bis das Bild aufgenommen wird. Wahlweise wird ein Ausschnitt angeboten, den man sich selbst mit der Maus ziehen kann. Oder man nimmt den gesamten Bildschirm auf.

Unter Scanner/Kamera wird von GIMP ein Gerät als Quelle erwartet. Hat man einen Scanner oder Kamera angeschlossen, kann hier das Bild direkt vom Gerät abgeholt werden.

Weitere hier nicht aufgeführte Punkte werde ich wie immer in entsprechenden Tutorials gesondert ansprechen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Translate »