Gimp 092 – Bilder schärfen, Hochpassfilter

Im Titel steht der Begriff Hochpassfilter, allerdings gibt es diesen (zur Zeit) bei GIMP nur über Plugin. Es gibt einen Filter Schärfen, allerdings hat man handgemacht die besseren Ergebnisse. Wir bauen den Hochpassfilter selbst!

Skills: Basics 1.7 out of 5 stars (1,7 / 5)
Plugin: Nein

 

Wenn man sich die Animation unten betrachtet und das Auge sich an das Bild gewöhnt hat, sieht man plötzlich auch klar die Unterschiede in der Bildschärfe. Der Bildwechsel findet alle 800ms (Millisekunden) statt.

Zum Vergleich als Gif-Animation

Bildschärfe im Vergleich, als Gif-Animation

Das Originalfoto wurde schnell im vorbeigehen, ganz nebenbei mit dem Smartphone geschossen und ist an sich schon relativ ungeeignet bzw. das was man problematisch nennt! Für das Web könnte man die geschärfte Version gerade noch durchgehen lassen, …je nach Thematik. Es dient also tatsächlich nur nur als Beispiel!

Als erstes öffnet an sich natürlich wieder ein Bild. Von der Original Ebene werden anschließend zwei (2) Duplikate erzeugt. Die unterste Ebene benenne ich in Original um und schalte die Sichtbarkeit aus (wichtig).

Ich wechsele zu der obersten Ebene und wende Farben – Invertieren an und erhält ein Farbnegativ (siehe Bild unten).

Oberste Ebene Farbe invertieren

Bei der obersten Ebene die Farbe invertieren (Farbe – Invertieren)

Der Ebenenmodus wird auf Faser mischen umgestellt Das Bild erscheint dann komplett Grau. Keine Angst, genau das soll es auch sein.

Auf diese oberste Graue Ebene wird jetzt der Gaußsche Weichzeichner über Filter – Weichzeichner – Gaußscher Weichzeichner angewendet. Je höher der Wert, desto höher später die Scharfzeichnung, was nicht immer gewünscht ist. Hier muss man an sich vorgehen. Als Beispiel nehme ich trotzdem den Radius von 15 (siehe Bild unten).

 

Weichzeichner Einstellungen

Weichzeichner Einstellungen

Erst wenn der Weichzeichner angewendet wurde kann man den Effekt betrachten.

Die oberste Ebene wird mit rechts angeklickt und Nach unten vereinen angewendet (siehe Bild unten).

Oberste und mittlere Ebene vereinen

Oberste und mittlere Ebene vereinen

Übrig bleiben dann nur noch zwei Ebenen. Die oberste wird mit der unteren überlagert (siehe Bild unten).

Überlagen einstellen

Überlagen einstellen

IN der Animation kann man jetzt den Effekt besser sehen als in der Ani oben, am Anfang des Artikel. Ich habe hier zur Demonstration mit dem Wert 15 weichgezeichnet. In der Praxis muss man den Wert, je nach Bild austüfteln. Der Weichzeichner Wert darf nicht zu hoch sein, sonst verkrümelt das Bild.

Endergebnis als Animation

Endergebnis als Animation

Hat man einige Bilder so bearbeitet, entsteht ein Gefühl für die Unschärfe im Bild und die Werte zum Weichzeichnen. Die Nettoarbeitszeit, ohne Tutorial lesen, beträgt dann ca. 4-5Minuten für den Vorgang.

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Translate »