Gimp 150 – VHS Video Glitches

Früher berüchtigt und gefürchtet, heute ein beliebter Effekt der gerade im Video-Filmbereich gerne genommen wird, um dramatisches Found Footage-Material zu zeigen. Man erinnere sich beispielsweise an die Serie Lost oder den Film Apollo 18.

Skills: Medium [2.5]
Plugin: Nein

 

Im Bild unten ist eine in Gimp erstellte Animation zusehen, wie sie leicht in Gimp erstellt werden kann. Hier beschränken wir uns allerdings auf ein Einzelbild eines Glitches. Später könnten verschiedene Versionen davon zu einer Animation zusammengesetzt werden.

VHS Glitches Animation

Beispiel Glitches Animation

Das verwendete Bildmaterial habe ich bei Pixabay herausgesucht, die Plattform wo es (derzeit) noch einiges an Bildermaterial mit der Lizenz CC0, also zur freien Verwendung zum Download gibt.

Wie schon gesagt, beschränke ich mich hier auf ein Standbild, keine Animation. Letztendlich wären allerdings viele Arbeitsschritte für eine Animation identisch. Aber: Nicht alles was im Video gut ausschaut, wirkt bei einem Standbild gleichermaßen. Daher vermeide ich hier große Verzerrungen, da sie sich bei laufenden Bildern gerne von unten nach oben, oder umgekehrt bewegen.

 

VHS Glitches in Gimp

Das Endergebnis dieses Tutorials

 

Der Mondmann

Mein Bild vom Mann auf dem Mond werde ich zunächst einmal gerade ausrichten. Das bedeutet, ich rotiere das Bild leicht nach rechts. Der Shortcut zum Rotieren ist SHIFT-R, dann ziehe ich das Bild an der linken oberen Ecke, am Hilfsgitter leicht nach rechts. Durch die Rotation entstehen an den Ecken Lücken, die ich in diesem Stadium aber noch nicht beachte (siehe Bild unten).

Rotate Image

Bild gerade stellen – Rotieren

Von meiner Originalkopie lege ich mir im nächsten Schritt 4 Kopien an, die ich den Farben nach benenne. Ich benötige eine graue Ebene, eine rote darüber, eine grüne und ganz oben eine blaue Ebene (siehe Bild unten).

Copy Layers

Ebene mehrmals kopieren

Tip für die nächsten Schritte: Klickt man mit gehaltener SHIFT- und STRG-Taste auf das Augensymbol in der Ebenen Palette, beispielsweise bei der untersten Ebene, dann schalten sich alle anderen Ebenen ab (oder auch wieder ein). So kann man sich viele Klicks ersparen.

Auf die oben beschriebene Weise schalte ich alle Ebenen, bis auf die mit dem Namen Grau ab. Die Grau-Ebene soll entfärbt werden. Das erreiche ich indem ich über Farben – Farbton/Sättigung, den Regler für Sättigung ganz nach links verschiebe (siehe Bild unten).

Gimp Farbsättigung entfernen

Farbsättigung entfernen

Der Kanalmixer

Wie schon im Tutorial vor diesem werde ich nun die Ebenen über den Kanalmixer einstellen. Ich beginne mit der  Ebene mit dem Namen Rot. Hier wird der Ausgabekanal Rot, bei Rot auf 100 eingestellt. Alle anderen Werte kommen auf 0 (Null). Bei den Ausgabekanälen Grün und Blau werden ebenfalls alle Werte auf 0 (Null) eingestellt. Ausgegeben wird anschließend eine in Rot eingefärbte Ebene (siehe Animation unten).

Ausgabekanal Rot

Ausgabekanal Rot – Rot auf 100

Genauso gehe ich bei der Ebene mit der Bezeichnung Grün vor. Mit dem Unterschied das beim Ausgabekanal Grün der Grünwert auf 100 eingestellt wird, alles andere auf 0 (Null) (siehe Bild unten).

Ausgabekanal Grün

Ebene Grün, Ausgabekanal Grün

Das Gleiche noch einmal mit der Ebene in Blau (siehe Bild unten).

Ausgabekanal Blau

Ebene Blau, Ausgabekanal Blau

 

Ebenengruppe

Um die Ebenen nun schön leuchtend übereinander legen zu können, lege ich mir die Farben Ebenen (außer Ebene Grau) in einen Ebenen Ordner. Alle Ebenen im Ordner erhalten den Ebenen Modus Unterschied/Differenz (siehe Bild unten).

Ebenenordner - Ebenenmodus

Ebenenordner – Ebenenmodus

Dank diesem Ebenen Modus kann ich nun die Ebenen einzeln verschieben. Blau nach links, Grün nach rechts und rot dazwischen (siehe Bild unten).

VHS Glitch in Gimp

Vorläufiges Ergebnis

 

Bild duplizieren

Da ich mir diese Datei soweit erhalten möchte, wer weiß zu was man sie noch benötigt…, Dupliziere ich mir mein Bild mit dem Shortcut STRG-D, oder über Bild – Duplizieren (siehe Bild unten).

Duplicate Image - STRG-D

Duplizieren – STRG-D

Ich möchte nun die Farbebenen vereinen, aber den Effekt behalten. Daher klicke ich den Ebenen Ordner mit der rechten Maustaste an und wähle Ebenen vereinen (siehe Bild unten).

Ebenengruppe vereinen

Farbebenen vereinen

Mit dem Rechteckauswahl-Werkzeug lege markiere ich mir einen Bereich im Bild und wende Filter – Verzerren – Verschieben an. Die Einstellungen dazu kann man dem Bild unten entnehmen.

Gimp Distortion

Bereich verschieben

Prima, das Ergebnis gefällt mir (siehe Bild unten).

Gimp VHS Glitch Image

Zwischenergebnis

Ich ziehe mir eine weitere Auswahl auf, schneide mir den Bereich mit STRG-X aus dem Bild aus und füge anschließend den Cut mit STRG-V sofort wieder ein, um den Bereich dann nach rechts zu verschieben. Das werde ich an mehreren Bildstellen wiederholen (siehe Bild unten).

Gimp Cutout Image

Bildbereiche ausschneiden und einfügen

Zuletzt werde ich noch einen Effekt auf das gesamte Bild anwenden. Über Filter – Verzerren – Video – Gestreift erzeuge ich horizontale Linien. Diesen Effekt verwende ich allerdings nur bei einem VHS-Glitch Standbild (siehe Bild unten).

Gimp Distortion Videoeffekt

Video Effekt

Wer möchte, kann die Arbeitsschritte bei einem Text noch einmal wiederholen. Der Mehraufwand ist relativ gering. Auch hier können Bereiche des Texts ausgeschnitten und versetzt wieder eingefügt werden.

VHS Glitches in Gimp

Final

Viel Spaß mit VHS Glitches in Gimp!

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Translate »