Inkscape 220 – Creating Darts, the Board (1/2)

Von den Brettspielen zu einem weiteren Board welches aber in der Regel an der Wand hängt und mit Pfeilen beworfen wird. Im ersten Part der zweiteiligen Dart-Board-Serie wird die Scheibe mit den Feldern angelegt.

Skills: Intermediate 2.2 out of 5 stars (2,2 / 5)
Plugin: Nein

 

Erstellt werden soll in zwei Parts ein relativ realistisches Dartboard in Inkscape. Wichtiger Bestandteil aller Arbeitsschritte sind in diesem Fall Ebenen auf denen die unterschiedlichen Bauteile wie das Board selbst, die Drahtgitter und die Ziffern verteilt werden.

Finished Inkscape Vector Dart Board

Fertiges Dart Board

 

Das Board

Die Arbeit beginnt mit dem Aufziehen von 8 Kreisen mit unterschiedlichem Durchmesser. Sie werden benötigt, um die Felder anzulegen, gleichzeitig bilden sie später aber auch das Drahtgestell für die Abgrenzungen (siehe Bild unten).

Skeleton of Darts Board

Grundgerüst für Dartscheibe

Das Dokument das in Inkscape angelegt wurde auf die Maßeinheit Pixel festgelegt. Der äußere Kreis hat einen Durchmesser von 1030 Pixel. Der nächste Kreis hat den Durchmesser 1000 Pixel und bildet später den ersten Kranz aus Draht. Ebenso die folgenden Ovale. Sie dienen zum einen für die Begrenzung der Felder sowie die Drähte der Abgrenzung (siehe Bild unten).

Durchmesser der Kreisflächen

Durchmesser der Kreisflächen

Eine Dartscheibe hat 20 Felder rund um das Bullseye. Demnach rechnet man 360° Grad geteilt durch 20 Felder, so ergibt sich eine Gradzahl von 18° Grad. Der äußere Kreis wird also auf einen 18° Grad Ausschnitt begrenzt (siehe Bild unten).

Kreisausschnitt von 18° Grad

Kreisausschnitt von 18° Grad

Achtung: Schon jetzt sollte man vorausschauender Weise einer Kopie aller Kreise, außer dem Kreisausschnitt anlegen. Die entsprechende Ebene kann mit einem rechten Mausklick im Ebenenbereich zweimal dupliziert und umbenannt werden. Diese Kopien werden später für die Drähte verwendet (siehe Bild unten).

Inkscape duplicate Layers

Ebenen anlegen

Nun muss der Drehpunkt (Transform-Origin) von seinem Ursprung in das Zentrum versetzt werden. Um das Zentrum zu ermitteln, können Hilfslinien aus den Seitenlinealen aufgezogen werden (siehe Animation unten).

Inkscape Set Transform Origin

Transform-Origin versetzen

Derzeit liegt der Kreisausschnitt noch ungünstig und soll mittig zur horizontalen Hilflinie ausgerichtet werden. Dazu wird der Transform-Dialog über Objekt – Transformation (oder Shortcut SHIFT-STRG-M) geöffnet und das Teilstück um 9° Grad (die Hälfte von 18° Grad) rotiert (siehe Bild unten).

Inkscape Rotate Object

Kreisabschnitt um 9° Grad rotieren

An sich könnte man es bei dem Kreissektor belassen und so wie es ist verwenden. Hier soll es aber durch den äußeren Kreis des Bulleye beschnitten werden. Dazu wird der Kreis markiert und dupliziert, dann beide Teilstücke ausgewählt und darauf Pfad – Differenz angewendet (siehe Bild unten).

Kreissektor beschneiden

Kreissektor beschneiden

Das erste Teilstück liegt vor und kann eingefärbt werden, um es besser kenntlich zu machen. Alle anderen Teile, die verbliebenen Konturen sind jetzt gemeinsam zu markieren und zunächst zu konvertieren (Pfad – Objekt in Pfad umwandeln) und über Pfad – Kombinieren zusammenzufassen (siehe Bild unten).

Konturen, Pfad - Kombinieren

Konturen, Pfad – Kombinieren

Das kombinierte Objekt sowie der Kreissektor werden gemeinsam markiert und darauf dann Pfad – Division angewendet (siehe Bild unten).

Pfad - Division

Pfad – Division

Übrig bleiben sollten jetzt 5 separate Felder, die sich unterschiedlich einfärben lassen (siehe Bild unten).

Inkscape colorize Faces

Felder einfärben

Diese 5 Teile lassen sich bei gehaltener SHIFT-Taste gemeinsam auswählen und mit STRG-G oder über Objekt – Gruppieren in einer Gruppe zusammenfassen. Der Transform-Origin (Drehpunkt) dieser Gruppe kann dann wieder in das Zentrum der Kreise verzogen werden (siehe Bild unten).

Inkscape Set Origin

Drehpunkt festlegen

Das Transform-Dialogfenster sollte noch geöffnet und auf eine Drehung von 18° Grad eingestellt sein. Durch wiederholtes drücken von STRG-D (Duplizieren) und betätigen des Anwenden-Buttons im Transform-Dialog werden die Teilstücke nun eins nach dem anderen positioniert, bis der Kreis geschlossen ist (siehe Bild unten).

Duplizieren und um 18° Grad rotieren

Duplizieren und um 18° Grad rotieren

Alle Felder gemeinsam markiert wird die Gruppierung von allen Teilen mit dem Shortcut SHIFT-STRG-G (Alternativ: Objekt – Gruppierung aufheben) aufgehoben, dann die Double- und Trible-Felder markiert und grün eingefärbt (siehe Bild unten).

Double- & Trible-Felder einfärben

Double- & Trible-Felder einfärben

Ebenso werden die hellen Spielfelder markiert und eingefärbt (siehe Bild unten).

Felder entgegengesetzt einfärben

Felder entgegengesetzt einfärben

Um die feinen Haarlinien (Blitzer in diesem Fall) zwischen den Feldern zu kaschieren kann man einen weiteren vollen Kreis mit der dunklen Hintergrundfarbe unterlegen (siehe Bild unten).

Blitzer entfernen

Blitzer entfernen

Dieses war der erste Part und die Arbeit an nur einer Ebene. Im nächsten Teil werden die Drähte auf der Scheibe angebracht und somit die beiden nächsten Ebenen bearbeitet.

Das könnte Dich auch interessieren …

Translate »