Gimp 066 – Bildaufteilung mit Hilfslinien

In diesem Tutorial geht es um das Thema Bildaufteilung am Beispiel einer Art Postkarte. Egal ob für Web oder Print, über Hilfslinien kann man Gestaltungsraster anlegen und Bilder vorausschauend und zweckmäßig planen und aufteilen.

Skills: Easy
Plugin: Nein

 

Ein neues Dokument soll mit 280 x 395 Pixeln ausgegeben werden. Man geht in diesem Fall auf Bild – Leinwandgröße und gibt dort die Breite und Höhe in Pixeln an.

 

Hilfslinien anlegen

Links, rechts, oben und unten sollen jeweils 15 Pixel Rand hinzukommen. Über Bild – Hilfslinien – Neue Hilfslinie werden im Hilfslinien-Dialogfenster 15 Pixel für eine horizontale Hilfslinie ein. Das gleiche noch einmal mit einem Wert dann 380 Pixel ein. Denn 395 – 15 Pixel = 380 Pixel. Es bleiben nach unten 15 Pixel Rand. (siehe Bild unten).

Erste neue Hilfslinie
Erste neue Hilfslinie

Mit den vertikalen Hilfslinien wird auf die gleiche Weise verfahren. Zuerst eine vertikale Hilfslinien bei 15 Pixel. Danach die vertikale Hilfslinie bei 265 Pixel. Fertig ist der Rahmen. Als Ergebnis sollten nun vier Hilfslinien für den Rand zu sehen sein (siehe Bild unten).

Aufteilung für Rahmen erledigt
Rand festlegen

Bildzentrum markieren

Jetzt soll noch das Bildzentrum markiert sein. Dazu werden zwei weitere Hilfslinien angelegt. Eine horizontale Hilfslinie bei 197 Pixeln und eine vertikale Hilfslinie bei 140 Pixel (siehe Bild unten).

Das erste Gestaltungsraster
Das erste Gestaltungsraster

Fertig ist ein erstes, sehr einfaches Gestaltungsraster. Man kann natürlich auch Raster im goldenen Schnitt anlegen, Flächen dritteln und vieles mehr.

Das könnte Dich auch interessieren …

Translate »